Fr, 15. Dezember 2017

Motorisierter Schatz

07.01.2015 17:02

Nach Udos Tod feilschen Fans um seinen Oldtimer

Das Telefon von Mechanikermeister Klaus Kienle bei Stuttgart in Deutschland steht nicht mehr still. Fans von Udo Jürgens bringen den Apparat zum Glühen. In der Kienle-Werkstätte wird der alte Mercedes 600 von Udo repariert. Von Kaufangeboten bis zum schlichten Hineinsetzen und ein Erinnerungsfoto ist alles dabei.

"An die 15 telefonischen Anfragen hat es bereits gegeben", erzählt Klaus Kienle im Gespräch mit der "Krone". "Doch vorerst gilt es, die Hydraulik und die Luftfedern zu warten."

Der Mechanikermeister beherbergt zurzeit einen motorisierten Schatz in seiner Werkstatt in Baden-Württemberg: Einen Mercedes 600, den der verstorbene Bühnenkünstler Udo Jürgens gefahren hat. Der Wert des Oldtimers: je nach Zustand zwischen 80.000 und 160.000 Euro.

"Es gab schon Kaufangebote", berichtet Kienle. "Aber es gab auch Anrufer, die sich einfach in den Wagen setzen wollen, um ein Erinnerungsfoto zu machen." Der aktuelle Besitzer des Jürgens-Oldtimers will nun erstmals die Reparatur abwarten. "Was danach mit dem Auto passiert ist seine Entscheidung", so Kienle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden