Sa, 26. Mai 2018

Das bitte beachten!

09.01.2015 15:04

Nach dem Training formt sich die Figur

Nicht nur das Work-out selbst bringt Sie Ihrem Idealgewicht näher, auch die Zeit nach dem Sport ist wichtig für den Effekt auf den Körper.

Sie machen regelmäßig Bewegung – trotzdem sind Sie mit den Erfolgen nicht zufrieden? Dann sollten Sie nicht unbedingt Ihren Sportplan überdenken, sondern die Zeit danach anders nutzen. Diese hat nämlich Einfluss auf Resultate, Figur und Regeneration betreffend.

Schlecht ist es, gar keine Zeit für das "Cool Down" zu verwenden. Denn Puls und Herzschlag können sich durch leichte Bewegungen langsam wieder beruhigen. Die beanspruchten Muskeln lockern Sie durch angenehmes Stretching. Außerdem hilft so ein Programm beim Wechsel von einem anstrengenden Tag zur Entspannung. Zusätzlich senken Sie Ihr Verletzungsrisiko. Die Muskeln regenerieren leichter.

Als weiterer Fehler entpuppt sich, nach dem Training nichts zu sich zu nehmen. Wer länger als zwei Stunden nach dem Training nichts isst, riskiert eine Unterversorgung der Muskulatur und somit eine längere Regenerationszeit. Geeignet ist die Kombination aus Kohlenhydraten und Eiweiß. Essen Sie also Joghurt mit Obst, Brot mit Frischkäse oder ein Ei.

Manche gönnen sich nach dem Training aber zu viel. Sie riskieren damit, dass gewünschte Diäterfolge ausbleiben. Eine Stunde Yoga verbrennt nämlich etwa 200 Kalorien. Will man sich danach mit Pizza (800 Kalorien) verwöhnen, dient das logischerweise keinesfalls einer schlanken Figur!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden