So, 19. November 2017

Handy-Terminator

07.01.2015 12:20

Krumm wie eine Banane: LG enthüllt das G Flex 2

LG Electronics hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den Nachfolger seines futuristischen G Flex angekündigt. Äußerlich gibt sich das G Flex 2 mit seinem nun etwas kompakteren krummen Gehäuse und der selbstheilenden Rückseite wie der Vorgänger, dem die Bauform bei manchen Testern den Beinamen "Bananaphone" eingebracht hat. Beim Innenleben setzt LG als einer der ersten Hersteller auf Qualcomms neuen High-End-Chip Snapdragon 810.

Der 64-Bit-Prozessor bringt im G Flex 2 laut "Engadget" acht Rechenkerne – vier schnelle mit zwei Gigahertz Takt und vier stromsparende mit 1,5 Gigahertz Takt - mit und kann auf zwei Gigabyte DDR4-RAM zugreifen. Das krumme OLED-Display wurde gegenüber dem Vorgänger um ein halbes Zoll verkleinert und kommt nun im 5,5-Zoll-Format und mit Full-HD-Auflösung. Die Kamera ist offenbar die gleiche wie in LGs aktuellem Android-Flaggschiff G3 und bietet eine Auflösung von 13 Megapixeln sowie Laser-Autofokus für schnelles Scharfstellen.

Bessere Akustik und selbstheilende Rückseite
Wie der Vorgänger wartet auch das G Flex 2 mit einigen besonderen Features auf. Zum einen soll es durch seine Krümmung beim Telefonieren höhere Sprachqualität zustande bringen, weil es sich besser an das Gesicht des Nutzers schmiegt und das Mikrofon näher am Mund liegt. Zum anderen wurde es abermals mit einem selbstheilenden Speziallack versehen, der kleinere Kratzer an der Rückseite binnen kurzer Zeit einfach verschwinden lassen soll. Der Lack soll nun schneller arbeiten als beim Vorgänger. Dauerte es dort noch mehrere Minuten, bis kleinere Kratzer verschwunden waren, soll dies nun in wenigen Sekunden geschehen. Das Gerät ist offenbar flexibel und lässt sich durchbiegen, ohne Schaden zu nehmen.

Die Speicherausstattung des G Flex beträgt je nach Modell 16 oder 32 Gigabyte. microSD-Speicherkarten werden unterstützt. Der Akku bietet eine Kapazität von 3.000 Milliamperestunden und soll über eine Schnellladefunktion in nur 40 Minuten zur Hälfte geladen werden können. Als Betriebssystem kommt Android in der aktuellen Version 5.0 zum Einsatz. In Südkorea kommt das G Flex 2 Ende Jänner auf den Markt, ein Termin für den Europa-Start fehlt noch. Auch zum angepeilten Verkaufspreis hat sich LG noch nicht geäußert. Geht man vom Vorgänger und den verbauten Komponenten aus, dürfte das G Flex 2 allerdings ein eher teurer Spaß werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden