So, 17. Dezember 2017

Umbau im Video

07.01.2015 11:19

Kulm "XXL": Fliegen die Adler zum Weltrekord?

Groß, größer, Kulm! Die Monster-Schanze im steirischen Bad Mitterndorf erstrahlt nach dem Umbau im Sommer im neuen "XXL-Gewand". "Alles ist größer geworden", schwärmt OK-Chef Hupo Neuper vorm Start zum Skiflug-Weltcupwochenende ab Freitag. Zuletzt wurde noch die Anlaufspur gefräst, die Zelte und Kommentatorenbereiche fertig aufgebaut. Und sogar Unterstützung "aus dem All" hat's gegeben: "Unsere neuen Pistengeräte arbeiten mit Satellitenunterstützung, es ist ganz genau berechnet worden, wo noch wie viel Schnee hinkommen muss." Das Schanzenmonster bittet zur Jagd nach dem Weltrekord! Spektakulär ist das Video oben über die Umbauarbeiten und darüber, was die Adler dazu sagen.

Frau Holle hat das Mega-Event der Weitenjäger nicht im Stich gelassen, der Kult-Bakken, wo 2016 die Skiflieger WM-Gold jagen, ist rundum in prächtiges Weiß gehüllt.

Bestes winterliches Umfeld also fürs Flieger-Spektakel, das passend zum 65-Jahre-Jubiläum in neue Dimensionen vorstößt - ob auch in Sachen Weltrekord (der Norweger Evensen flog 2011 in Vikersund 246,5 Meter) eine neue Ära eingeläutet wird, hängt am neuen Kulm mit Hillsize 225 von den Bedingungen ab. "Aber bei Riesensprüngen, wie sie der Stefan Kraft oder der Michi Hayböck etwa in Innsbruck hingelegt haben, ist die neue Bestmarke absolut drin", macht Neuper den Fans Hoffnung.

Und er lobt außerdem Super-Adler Gregor Schlierenzauer, der sich am Donnerstag als Erster über die Mega-Schanze wagt. "Dafür braucht's Mut!"

"Krone"-Kolumnist Andi Goldberger über den neuen Kulm
Auch "Krone"-Kolumnist Andreas Goldberger ist schon auf den neuen Kulm gespannt: "Kaum ist die Tournee vorbei, steht das nächste Highlight auf österreichischem Boden an. Das Skifliegen auf der umgebauten Riesenschanze am Kulm. Und die Tournee hätte sicher keine bessere Werbung bieten können. Mit einer rot-weiß-roten Mannschaft, die wieder einmal eine großartige Leistung geboten hat. Es sind nicht nur unsere Athleten, die sich auf die Weitenjagd freuen.

Ich weiß zum Beispiel auch von den Norwegern, dass sie schon Feuer und Flamme auf die Bewerbe am Kulm sind. Was ganz leicht verständlich ist. Zum einen ist es das erste Skifliegen dieser Saison, zum anderen findet es auf einer umgebauten Schanze statt, und jeder ist gierig darauf, diese auszuprobieren. Jeder weiß, dass die alte Anlage super war, aber wenn man etwas umbaut, dann sollte es ja im Nachhinein noch besser werden, und ich hoffe und glaube, dass das in Bad Mitterndorf gelungen ist.

Auf der neuen Schanze sind definitiv weitere Flüge möglich, und ich kann versichern, dass das die Athleten ganz und gar nicht stört. Man steht jetzt nicht mehr so hoch in der Luft, die Flugkurve wird eine gänzlich andere sein, das bietet auch den Fans ein noch größeres Spektakel - aber, das sollte man nicht vergessen, natürlich auch ein größeres Risiko für die Springer. Auch die Tribünen wurden modernisiert, und vom Kulm weiß man, dass die Bewerbe dort immer perfekt organisiert sind. Und für die Athleten gibt es noch ein besonderes Zuckerl. Da der Anlauf weiter nach oben verlegt wurde, müssen sie vom Lift nicht mehr so viele Stufen hinuntergehen..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden