Sa, 18. November 2017

In Doha:

06.01.2015 22:21

Nadal bei seinem Comeback gleich rausgesegelt!

Rafael Nadal ist die Rückkehr auf die Tennis-ATP-Tour nach zweieinhalb Monaten Pause misslungen. Der neunfache French-Open-Sieger scheiterte in der Auftaktrunde des Turniers von Doha in einem fast zwei Stunden lang dauernden Match am deutschen Qualifikanten Michael Berrer (ATP 127) mit 6:1, 3:6, 4:6. Für Nadal war es die erste Turnierteilnahme seit Basel Ende Oktober 2014.

Eine Blinddarm-Operation und Rückenbeschwerden hatten den Weltranglisten-Dritten um das letztjährige Saisonfinale gebracht. Seit Anfang Dezember befindet sich Rafael Nadal wieder im Training. Die alte Form hat der Spanier aber noch nicht wiedergefunden. In der letzten Woche hatte er beim Exhibition-Event in Abu Dhabi zwar gegen Stan Wawrinka gewonnen, in der Folge aber gegen Andy Murray nur zwei Games gemacht.

Gegen den 34-jährigen Berrer, der erst zum dritten Mal in seiner Karriere einen Top-Ten-Spieler bezwingen konnte, war Nadal im ersten Satz ungefährdet. Danach ließ der Titelverteidiger stark nach und leistete sich gleich 32 unerzwungene Fehler. "Es ist einfach unglaublich, es ist eines jener Matches, das mir in Erinnerung bleiben wird", sagte der Weltranglisten-127. Für Nadal war es bereits die Generalprobe für die Australian Open, ist er doch nächste Woche nicht auf der Tour im Einsatz. Und die ging für den 14-fachen Grand-Slam-Sieger somit völlig daneben.

Peya musste w.o. geben
Das gilt übrigens auch für Alexander Peya. Der Wiener musste mit seinem Doppelpartner Bruno Soares im Duell mit Benjamin Becker und Artem Sitak beim Stand von 3:5 aus eigener Sicht aufgeben. Peya war am Fuß angeschlagen und konnte nicht mehr weiterspielen. "Hoffentlich ist es nichts schlimmes und wir können in Auckland spielen", twitterte Soares. Das Duo war in Doha topgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden