Do, 23. November 2017

500 Euro weg

06.01.2015 19:02

Klingohr in Marbella von Trickdieb bestohlen

Die "Seitenblicke"-Agenden der ausführenden Firma Interspot übergab Rudolf "Purzl" Klingohr, 70, längst erfolgreich an seine beiden Söhne. Also darf er sich auch ein paar freie Tage gönnen. Mit Ehefrau Inge verbringt er die aktuell im spanischen Marbella...

Als er zuletzt krank wurde, hieß es ab zur Apotheke, Medikamente besorgen. "Ich hatte zu dem Zeitpunkt keine Stimme, also ist meine Frau rein. Ich wartete im Auto, als mich ein Mann ansprach und sagte, dass beim Wagen etwas nicht stimme. Ich kenne aber den Trick von solchen Dieben - die sind immer zu zweit. Also habe ich nach dem Komplizen geschaut", so Klingohr zur "Krone".

"Da habe ich schon gewusst, was da läuft"
Die Luft schien aber rein, also stieg er aus, als ihn der Mann plötzlich umarmte. "Er wünschte mir ein gutes neues Jahr und wandte sich dann ab. Da habe ich schon gewusst, was da läuft." Kurz darauf blieb ein Wagen mit quietschenden Reifen stehen, um den Mann einsteigen zu lassen.

Die Beute? "Über 500 Euro und sämtliche wichtige Ausweise", erzählen die Klingohrs nach der Polizeieinvernahme. Aber Hauptsache ist: "Niemandem ist etwas geschehen. Und die schwere Verkühlung wird auch irgendwann mal wieder abklingen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden