Mo, 21. Mai 2018

Wahl zum FIFA-Chef

06.01.2015 10:04

Jordanier Ali bin Al-Hussein will Blatter ablösen

Der jordanische Verbandschef Prinz Ali bin Al-Hussein will gegen Amtsinhaber Sepp Blatter bei der FIFA-Präsidentschaftswahl antreten. Dies teilte der Vizepräsident des Weltfußballverbandes in der Nacht auf Dienstag beim Kurznachrichtendienst Twitter mit. Al-Hussein wurde seit Längerem als möglicher Herausforderer gehandelt. Die Wahl ist am 29. Mai.

Dass Blatter eine fünfte Amtszeit anstrebt, wird vor allem in Europa kritisiert. Neben dem Schweizer hatte auch der als aussichtslos geltende frühere FIFA-Funktionär Jerome Champagne seine Absicht zur Kandidatur erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden