Di, 21. November 2017

Vierschanzentournee

05.01.2015 17:54

Hayböck und Kraft dominieren Bischofshofen-Quali

Sie "fliegen" derzeit einfach auf einer wahren Erfolgswelle – Österreichs neue Super-Adler Michael Hayböck und Stefan Kraft. Jüngstes Beispiel dafür: Die derzeit erfolgreichste Springer-WG im nordischen Skizirkus dominierte auch die Qualifikation für das Tournee-Abschlussspringen in Bischofshofen. Der zuletzt in Innsbruck auf Rang sechs gesprungene Hayböck markierte mit einer Weite von 137,5 Metern zwar nicht die Bestweite, von den Punkten (148,7) her war er allerdings nicht zu schlagen.

Auch nicht von seinem Freund "Krafti", der zwar lediglich einen Meter kürzer sprang, allerdings 4,1 Punkte auf Hayböck einbüßte. Tageshöchstweite erzielte der drittplatzierte Norweger Anders Jacobsen mit 139,5 Metern.

Kraft über Hayböck: "Jetzt wird er langsam ungut"
"Jetzt wird er langsam ungut", scherzte Kraft nach der Qualifikation in Richtung Hayböck. "Wir waren auch im Training Erster und Zweiter, wenn wir das morgen wiederholen, geht der größte Traum in Erfüllung", so der im Tournee-Gesamtklassement überlegen führende Salzburger. Der Tagesbeste Hayböck wollte das Ergebnis im Hinblick auf die Tournee-Wertung nicht überbewerten. "Der Rückstand ist schon so groß", meinte der Oberösterreicher, der seinem Zimmerkollegen weiterhin den "Rücken freihalten" will. "Der Schanzenrekord (Anm. 143,0 Meter) wäre ein Ziel, wobei das nicht so gesund für die Knochen ist", ergänzte der Weltcup-Leader.

Ammann verzichtet und bekommt Hayböck als Gegner
Von den zehn Vorqualifizierten trat nur der Schweizer Simon Ammann nicht an. Das brachte dem Bergisel-Dritten den Österreicher Hayböck als Gegner im K.-o.-Duell ein. Gregor Schlierenzauer (129,0) wurde Zehnter. Unmittelbar dahinter reihte sich der aktuelle Tournee-Dritte Peter Prevc (128,5) ein, der damit neuerlich nicht mit den Besten mithalten konnte.

Mehrere Stürze auf dem stumpfen Schnee
Im Laufe des Tages gab es auf dem stumpfen Schnee etliche Stürze, im Training war auch Hayböcks älterer Bruder Stefan als Vorspringer darunter - er blieb aber unverletzt. Weniger Glück hatte der US-Amerikaner Nicholas Fairall: Nachdem er bereits im Training nach dem Aufsetzen gestürzt war, musste er nach einer weiteren verunglückten Landung ins Krankenhaus Schwarzach gebracht werden. Dabei war Fairall bei Bewusstsein, klagte nach ersten Informationen aber über Rückenschmerzen.

Im Bewerb am Dienstag (17 Uhr/Ticker in der Infobox) sind neun Österreicher am Start. Neben den fix qualifizierten Hayböck, Kraft und Gregor Schlierenzauer schafften es auch Thomas Diethart, Manuel Fettner und Andreas Kofler sowie Manuel Poppinger, Clemens Aigner und Elias Tollinger in den Bewerb.

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Weite Punkte
1 HAYBÖCK Michael AUT 137.5 148.7
2 KRAFT Stefan AUT 136.5 144.6
3 JACOBSEN Anders NOR 139.5 144.0
4 KASAI Noriaki JPN 135.5 143.4
5 FREUND Severin GER 132.5 137.0
6 BARDAL Anders NOR 132.0 136.9
7 PUNGERTAR Matjaz SLO 136.5 134.6
8 FREITAG Richard GER 130.5 133.3
9 ZYLA Piotr POL 135.0 132.7
10 SCHLIERENZAUER G. AUT 129.0 130.8
11 PREVC Peter SLO 128.5 128.8
12 MATURA Jan CZE 130.0 125.9
13 STOCH Kamil POL 129.5 125.1
14 FORFANG Johann A. NOR 132.0 124.7
15 TAKEUCHI Taku JPN 129.5 124.6
16 TANDE Daniel Andre NOR 128.5 123.6
17 NEUMAYER Michael GER 130.5 123.2
18 DIETHART Thomas AUT 129.0 123.1
19 DAMJAN Jernej SLO 126.5 122.5
20 FETTNER Manuel AUT 127.0 122.1
21 KUBACKI Dawid POL 126.5 121.7
22 KOUDELKA Roman CZE 125.0 120.0
23 KRANJEC Robert SLO 128.0 119.1
24 LEYHE Stephan GER 129.5 118.4
25 VELTA Rune 124.5 118.3
26 KOFLER Andreas AUT 127.0 118.0
26 ASIKAINEN Lauri FIN 129.0 118.0
28 SJOEEN Phillip NOR 125.0 117.4
29 DEZMAN Nejc SLO 126.0 117.2
30 VASSILIEV Dimitry RUS 125.5 116.9
31 BOYARINTSEV V. RUS 129.0 115.6
32 MAEAETTAE Jarkko FIN 127.0 115.5
33 SAKUYAMA Kento JPN 124.0 114.7
33 DESCHWANDEN G. SUI 125.0 114.7
35 JUSTIN Rok SLO 123.0 114.2
36 FANNEMEL Anders NOR 121.0 113.9
37 POPPINGER Manuel AUT 124.0 113.6
38 KRAUS Marinus GER 121.5 113.0
39 KOIVURANTA Anssi FIN 124.0 112.5
40 WENIG Daniel GER 123.5 110.0
41 SHIMIZU Reruhi JPN 123.5 109.4
42 HAZETDINOV Ilmir RUS 120.5 108.9
43 KOBAYASHI Junshiro JPN 121.0 108.7
44 AIGNER Clemens AUT 121.0 108.1
45 TOLLINGER Elias AUT 120.5 105.6
46 EISENBICHLER M. GER 118.5 104.4
46 JANDA Jakub CZE 119.5 104.4
48 KLUSEK Bartlomiej POL 119.0 104.3
49 ZNISZCZOL A. POL 120.0 103.5

Nicht angetretener Vorqualifizierter:
Simon Ammann (SUI)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden