Sa, 18. November 2017

Favorit bezwungen

05.01.2015 10:08

Party ist vorbei: Anderson neuer Darts-Weltmeister

Die große Party ging mit einem packenden Finale zu Ende und die Legende wurde bezwungen. Zweieinhalb Wochen lang war London Mittelpunkt eines riesigen Spektakels: Die Darts-WM im Alexandra Palace begeisterte die Massen, egal ob vor Ort oder vor dem TV-Bildschirm. Im großen Finale bezwang Gary Anderson überraschend den sechzehnfachen Weltmeister Phil Taylor und schrieb Darts-Geschichte.

Der neue Darts-Weltmeister heißt Gary Anderson. Der 44-jährige Schotte besiegte den Altmeister Phil Taylor in einem spannenden Duell mit mehreren Führungswechseln 7:6.

"Das macht diese WM ganz besonders für mich", sagte Anderson nach dem Sieg. 2011 war er im Finale noch an Adrian Lewis gescheitert. Diesmal hat es endlich geklappt mit dem ersten WM-Titel.

Taylor verpasste seinen 17. Triumph. "Die Doppel-Felder waren heute mein Problem. Er hat es gut gemacht und es verdient", so der 54-jährige Engländer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden