Di, 21. November 2017

Basketball

04.01.2015 22:20

Gmunden muss für Pflichtsieg hart arbeiten

Die Swans Gmunden haben am Sonntag in der Herren-Basketball-Bundesliga (ABL) nur mit viel Mühe einen angepeilten Pflichtsieg eingefahren und damit die Spitzenposition verteidigt. Die Oberösterreicher setzten sich in der 19. Runde gegen den Tabellenletzten Fürstenfeld Panthers erst nach hartem Kampf mit 88:86 (41:47) durch. Erfolge gab es auch für Klosterneuburg (73:67 gegen Wels), Vienna (89:86 gegen Kapfenberg), Traiskirchen (83:75 in Graz) und Oberwart (82:73 nach Verlängerung in Güssing).

In Gmunden führten die Gastgeber nach sieben Minuten bereits mit 17:3, ließen dann aber die Zügel schleifen und kamen noch gehörig in Bedrängnis. Bis zum Schluss lagen die Gmundner nur knapp vorne und retteten den Vorsprung schließlich gerade noch über die Zeit. Der erste Verfolger BC Vienna landete vor eigenem Publikum einen knappen, aber verdienten Erfolg über Kapfenberg und liegt weiterhin punktegleich mit Gmunden an der zweiten Stelle.

Klosterneuburg im Schlussdrittel stark
In Klosterneuburg sahen die Zuschauer lange Zeit eine ausgeglichene Partie, erst im Schlussviertel setzten sich die Hausherren entscheidend ab. Die Grazer führten im Heimspiel gegen Traiskirchen in der ersten Hälfte teilweise mit 17 Zählern Vorsprung und gingen mit einem Zehn-Punkte-Polster ins letzte Viertel, fielen dann aber zurück und haderten dabei auch mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen.

Im Burgenland-Derby in Güssing führten die Gastgeber zwar dank eines starken zweiten Viertels zur Halbzeit mit zehn Punkten, verschliefen jedoch mit 10:23 den dritten Abschnitt komplett. Trotzdem kämpfte sich der Meister noch in die Verlängerung, wo allerdings die Oberwarter mit 82:73 das bessere Ende für sich hatten. Damit gab es in den jüngsten fünf Duellen der burgenländischen Rivalen immer einen Auswärtssieg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden