Sa, 18. November 2017

Starker Start

04.01.2015 17:53

Matthias Walkner bei der Dakar auf Rang acht

Matthias Walkner hat am Sonntag bei der Rallye Dakar als Debütant einen gelungenen Auftakt verzeichnet. Der 28-jährige Salzburger klassierte sich bei diesem legendären Extrembewerb auf der ersten Wertungsprüfung über 170 km zwischen Buenos Aires und Villa Carlos Paz an der 8. Stelle. Der Rückstand des KTM-Werksfahrers auf seinen führenden Markenkollegen Sam Sunderland (GBR) betrug 2:42 Minuten.

Der 24-jährige Sunderland, seit 2014 KTM Werksfahrer, nahm den Tagessieg recht gelassen zur Kenntnis. "Das ist natürlich immer ein Grund zur Freude, aber es war auch wichtig, nicht zu viel Kraft zu vergeuden. Ich hoffe, dass ich auch am Ende zu den Anwärtern auf vordere Plätze zähle." 4.577 Kilometer Sonderprüfung liegen noch vor den Piloten.

Der Vorjahressieger und vierfache Dakar-Gewinner Marc Coma (ESP), die erklärte Nummer 1 bei KTM, war nach dem Aufgalopp Dritter (+1:12). Ex-Motocross-Weltmeister Walkner war bei der ersten Zeitkontrolle sogar Dritter und holte schließlich einen Top-Ten-Platz, den er sich für einzelne Etappen erhofft hatte.

Nasser Al-Attiyah bei den Autos ganz vorne
Bei den Autos setzte sich auf der ersten der 13 Etappen der Katari Nasser Al-Attiyah an die Spitze. Der Sieger von 2011 (mit VW) und Dritte von 2014 erzielte in seinem Mini vor Lokalmatador Orlando Terranova (Mini) Bestzeit. Der Olympia-Dritte von London im Skeet-Schützenbewerb hatte schon vor dem Start seine Siegambitionen bekräftigt.

Von einem schweren Unfall war der Niederländer Humphrey Senn van Basel betroffen. Der Ex-Kickbox-Weltmeister, der erst vor drei Jahren mit dem Motorradsport begonnen hatte, kam mit seiner KTM auf der ersten Sonderprüfung zu Sturz und wurde mit einem Schädeltrauma in die Medizin-Station der Rallye gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden