Do, 24. Mai 2018

"Sind in Gefahr"

02.01.2015 14:31

Geiselvideo: Italienerinnen bangen um ihr Leben

Ein Video mit zwei im Sommer in Syrien entführten italienischen Helferinnen schockt Italien. "Wir sind in extremer Gefahr und könnten getötet werden", sagt eine der beiden jungen Helferinnen auf Englisch in dem auf YouTube geposteten Video, das angeblich am 17. Dezember gedreht wurde - eine der beiden verschleierten und stark abgemagerten Frauen hält einen Zettel mit dem genannten Datum in die Kamera.

"Wir flehen unsere Regierung und ihre Vermittler an, uns vor Weihnachten nach Hause zu bringen. Die Regierung und ihre Vermittler sind für unser Leben verantwortlich", betonte eine der beiden Helferinnen, ohne in die Kamera zu blicken. Die Videobotschaft der Islamistengruppe Nusra-Front wird von Experten als authentisch betrachtet.

Italienerinnen beteiligten sich an humanitärem Projekt
Die beiden aus der Lombardei stammenden Helferinnen Vanessa Marzullo und Greta Ramelli verschwanden am 31. Juli aus Aleppo. Sie beteiligten sich an einem humanitären Projekt im Gesundheitsbereich. Die beiden Krankenpflegerinnen bildeten in Aleppo Jugendliche für Nothilfe aus.

Dass es sich bei den im Video zu sehenden Frauen tatsächlich um die beiden Italienerinnen handelt, wird nicht angezweifelt. "Ich habe keinen Zweifel daran, dass sie es sind", erklärte Marzullos Vater gegenüber der italienischen Zeitgung "La Stampa". Ramellis Mutter ist sich ebenso sicher: "Sie sind zwar abgemagert, aber sie sind es. Auch wenn sie diese schwarzen Kleider tragen."

Vater wollte seine Tochter an Syrien-Engagement hindern
Marzullos Vater betonte am Freitag gegenüber der britischen "Daily Mail", dass er wiederholt seine Tochter an ihrem Engagement in dem gefährlichen Bürgerkriegsland zu hindern versucht habe. "Sie ist eine erwachsene Frau. Ich konnte sie nicht daran hindern. Was hätte ich denn tun sollen? Hätte ich sie festbinden sollen?"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden