Do, 14. Dezember 2017

Bewohner geweckt

30.12.2014 10:35

Kater "Jimmy" rettet Familie vor dem Feuertod

Lebensretter auf Samtpfoten: Das laute Miauen von Kater "Jimmy" hat eine Familie im oberösterreichischen Leonding wohl vor dem Tod bewahrt. Der Stubentiger weckte seine Besitzer, nachdem im Haus ein Feuer ausgebrochen war. Der 47-jährige Familienvater, seine Ehefrau, die zwei Kinder und der pelzige Lebensretter selbst konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Gegen 4 Uhr früh begann der Kater mit einem Mal völlig aufgeregt und nervös zu miauen. Das lautstarke Mauzen verfehlte dabei nicht die gewünschte Wirkung: Der 47-Jährige erwachte und hielt Nachschau, warum die getigerte Samtpfote so lautstark auf sich aufmerksam machte. Dabei entdeckte der Mann das Feuer.

Eine brennende Kerze in einer Holzlaterne dürfte die Ursache des Brandes gewesen sein. Diese war abgebrannt, die Flammen griffen danach rasch auf eine Kommode aus Holz über. Der Familienvater zögerte keine Sekunde und weckte seine Frau sowie die zwei Kinder, die sich danach samt Kater Jimmy aus dem völlig verrauchten Haus ins Freie retteten.

Dem 47-Jährigen gelang es in der Zwischenzeit, das Feuer selbst unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Die gesamte Familie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins UKH Linz eingeliefert. Das Gebäude wurde durch den Brand stark verrußt, die Höhe des entstandenen Sachschadens kann bislang nicht beziffert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).