Do, 23. November 2017

Rätsel am Hochstein

30.12.2014 09:20

Wilderer erlegt Hirschkalb und zerteilt es im Wald

Ein gewildertes Hirschkalb am Hochstein gibt der Polizei in Lienz Rätsel auf. Das Tier wurde von einem Wilderer erlegt. Danach hat dieser es auch noch ausgeweidet und die Decke abgezogen. Dass er es dann im Wald einfach zurückließ, ist eher unüblich. Die Polizei vermutet deshalb, es könnte eine Provokation sein.

Und zwar eine Provokation gegenüber der Jägerschaft. "Wenn ein Tier erlegt wird, geht es entweder ums Fleisch oder um die Trophäe", so ein Polizist. Bei der Hirschkuh dürfte wohl das Fleisch der Anreiz für den Schützen gewesen. Das Tier wurde ja ausgeweidet und auch das Fell – die sogenannte Decke wurde abgezogen. "Und zwar weidgerecht."

Mitgenommen hat der Wilderer nur Schlegel, Rücken und Schulter – also alles Teile, die er selbst verwerten oder aber gut verkaufen kann.
Warum er den Rest zurückgelassen hat? "Wir können nur vermuten. Das Tier ist nicht so schwer, das kann man schon tragen. Es wird wohl eine Provokation gewesen sein", vermutet man bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).