So, 22. Oktober 2017

Das Interview

29.12.2014 21:29

Kraft & Hayböck: „Wir sind gemeinsam stark!“

Die neuen Skisprung-Helden Stefan Kraft (21) und Michi Hayböck (23) verzückten Österreichs Sport-Fans mit ihrem Doppelsieg zum Auftakt der Vierschanzentournee. Im Interview nach ihrem herausragenden Erfolg sprachen die Zimmerkollegen über ihre Gefühle und Pläne:

Gibt es ein Geheimrezept, warum die Österreicher bei der Tournee ständig so stark sind?

Stefan Kraft: "Das kann ich nicht sagen. Aber heuer war es nur eine Frage der Zeit, bis jeder von uns am gleichen Tag einen sehr guten Wettkampf zeigt. Es war jeder schon einmal ganz gut. Wir waren aber nie geschlossen gut. Dass es heute passiert, ist natürlich für das ganze Team sehr erfreulich. Das zeigt, dass wir immer, wenn es darauf ankommt, top vorbereitet dastehen."

Beschreiben Sie Ihre Gefühle nach dem ersten Weltcuperfolg?

Kraft: "Es ist ein Traum wahr geworden. Beim Tournee-Start den ersten Sieg, das ist genial. Es waren sehr schwierige Verhältnisse, ich habe mich aber nicht durcheinanderbringen lassen. Ich habe gewusst, was ich zu tun habe, das war zweimal die Kante zu erwischen. Das ist mir perfekt gelungen. Cool, dass es gereicht hat."

Wie eng ist die Freundschaft zwischen Ihnen beiden?

Kraft: "Wir sind seit Ende des letzten Winters gemeinsam im Zimmer. Es ist einfach nett, mit einem Gleichaltrigen. Wir verstehen uns blendend. Es ist alles einfach, es ist eine gute Freundschaft. Man freut sich richtig, wenn man gemeinsam wo hinfährt und trainiert. Es passt einfach alles, das macht vieles einfacher und unkomplizierter. Fußball ist das Einzige, bei dem wir uns nicht verstehen, weil er Barcelona-Fan ist und ich Bayern-Fan bin."

Können Sie es leichter verschmerzen, dass ihr Zimmerkollege vor Ihnen gewonnen hat?

Michael Hayböck: "Von meiner Warte aus ist es der allerschönste zweite Platz. Beim Tournee-Start mein bestes Weltcupergebnis zu machen und vor allem, wenn der Zimmerkollege gewinnt. Ich bin sehr, sehr glücklich."

Ist es ein Vorteil, mit dem Teamkollegen in der Tournee-Wertung vorne zu liegen?

Hayböck: "Wir werden uns sicher gegenseitig mitziehen. Ich glaube schon, dass wir uns dadurch einen Vorteil holen können. Und uns gegenseitig motivieren und unterstützen können und den anderen das Leben möglichst schwer machen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).