Do, 23. November 2017

An Herrl übergeben

27.12.2014 10:13

Ausgebüxter Hund irrte auf A4 umher - gerettet

Zum Abenteuer gerieten die Feiertage für Hundebesitzer in Niederösterreich und im Burgenland. In beiden Fällen waren deren Tiere ausgebüxt, irrten verschreckt umher. Auf der Ostautobahn wurden Mitarbeiter der ASFINAG zu Rettern - und brachten den Vierbeiner und sein Herrl wieder zusammen.

Autofahrer hatten aufgeregt Alarm geschlagen. Ein Hund irrte bei Mannswörth nahe Schwechat auf der A4 umher. Die beiden ASFINAG-Mitarbeiter Franz Bitter und Werner Kroisleiter zögerten keine Sekunde. "Mit offener Schiebetür fuhren wir in unserem Einsatzwagen die Autobahn ab", berichten die Tierretter.

Auf einem Grünstreifen an der Anschlussstelle der Außenringschnellstraße konnten die Männer dank einer hilfsbereiten Autolenkerin den vierbeinigen Ausreißer - er war bei einem Spaziergang plötzlich auf und davon gerannt– beruhigen und an die Leine nehmen. Wenig später kam es zum freudigen Wiedersehen von Hund und Herrl.

Hund im Burgenland ausgebüxt
Mit einem Happy End für Vier- und Zweibeiner endete auch in Rotenturm im Burgenland die Odyssee eines Deutsch Drahthaar. Passanten hatten wegen der herrenlosen Hündin die Feuerwehr alarmiert, eine Familie im Ort gewährte der erschöpften "Birkney" vorübergehend Asyl. Derweil fanden Polizisten heraus, dass das Tier seit knapp einem Tag als "abgängig" gemeldet war, und verständigten den Besitzer, der daraufhin sofort aus Unterwart herbeieilte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).