Di, 21. November 2017

Vor Tournee-Start

26.12.2014 21:11

Schlierenzauer wie James Bond: „Sag niemals nie!“

Gregor Schlierenzauer ist am Stefanitag als Achter des Gesamt-Weltcups in Oberstdorf angereist. Nur einmal in seiner Bilderbuch-Karriere hatte Österreichs Rekordadler vor dem Tournee-Auftakt im Allgäu eine schlechtere Platzierung aufzuweisen. Das war vor vier Jahren mit Rang 22! Damals verfolgte der Tiroler nach einem Trainingssturz mit einem Seitenband-Einriss die ersten beiden Stationen der Traditionsveranstaltung sogar daheim vor dem TV.

Jetzt fühlt sich der 24-Jährige in körperlicher Topverfassung. Tests auf der Sprungkraftplatte beim Weltcup in Engelberg bestätigten das Feeling mit Bestwerten schwarz auf weiß. "Das zu wissen ist gut für den Kopf", nickt Gregor. Diesmal ist auch nicht der Körper das Problem, "Schlieri" kämpft mit der Balance in der Anfahrtshocke. "Manchmal funktioniert es sehr gut, manchmal fuchst es aber noch", gibt sich Gregor vor dem ersten Saisonhöhepunkt gelassen.

"Ich bin trotz meiner Problemchen konkurrenzfähig"
Diese Schwierigkeiten bescherten ihm einen turbulenten Achterbahn-Flug durch den bisherigen WM-Winter mit den Rängen 15, 24, 12, 1, 13, 2, 4, 23 und 11. Bei der Generalprobe in der Schweiz seien ihm zudem auf dem alten Titlis-Bakken "die Grenzen aufgezeigt worden". Schlierenzauers Motto für seine neunte Tournee ist James Bond entnommen: Sag niemals nie! "Ich bin trotz meiner Problemchen konkurrenzfähig. Es ist alles möglich, auch der Tournee-Sieg", spricht sich Schlierenzauer Mut zu.

Eines hat den Tiroler seine Lieblingsveranstaltung ("Die Tournee ist mein Baby") schon gelehrt. Die Wettkämpfe auf den vier Schanzen haben ihre eigenen Gesetze: "Im Vorjahr hätte vor Oberstdorf niemand auf Thomas Diethart gesetzt." Vor allem braucht es für einen Tournee-Sieg neben dem Können und der Topform auch ein bisschen Glück mit den Windverhältnissen und den Luken-Veränderungen: "Ich wünsche mir faire Wettkämpfe. Wetterkapriolen hatten wir genug."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden