Mo, 18. Dezember 2017

Premiere für Herren

26.12.2014 15:58

1. Santa-Caterina-Training: Mayer rettet ÖSV-Ehre

Das im Jahr 2014 letzte Herren-Rennen im alpinen Ski-Weltcup wird kein gemütlicher Jahresausklang. Denn bereits das erste Abfahrtstraining in Santa Caterina machte am Freitag klar, dass es auf der nach der ehemaligen italienischen ìLäuferin Deborah Compagnoni benannten Strecke ganz schön zur Sache geht. Das Samstag-Training ist also wohl dringend nötig, um für das Rennen am Sonntag (11.30 Uhr/Ticker in der Infobox) gerüstet zu sein.

Das erste Abtasten auf der für die Speed-Herren neuen Strecke hatte daher noch nicht so viel Aussagekraft. Dennoch kam es unerwartet, dass der Deutsche Josef Ferstl mit Startnummer 31 in 1:53,28 Minuten Bestzeit fuhr. Der Franzose Brice Roger (Nummer 23) und der Südtiroler Christof Innerhofer (20) landeten neun bzw. 34 Hundertstelsekunden dahinter auf den Rängen. Als bester Österreicher wurde Olympiasieger Matthias Mayer (18) Vierter (+0,69).

Mayer: "Die Sichtverhältnisse sind extrem"
"Es ist wirklich eine schwierige Abfahrt", meinte der Kärntner – wohl mit Nachdruck in Richtung derer, die die Piste davor eher als Damen-Abfahrt abgetan hatten. "Die Sichtverhältnisse sind extrem, so etwas Finsteres. Es sind ungefähr vier Tore in der Sonne. Dann gibt es Teile, die sind ganz finster, und Teile, die sind weniger finster. Man muss sich die Wellen ganz genau merken und die Schläge auch."

"Wenn man dabei ist im Training, ist es immer ein ganz gutes Zeichen", erklärte der 24-Jährige, er sieht aber nichtsdestotrotz noch einiges an Reserven. "Im Rennen wird das noch um einiges schneller. Es gibt noch sehr viel zum Rausholen, auch von der Ski-Abstimmung, vom Fahrerischen und von der Linie her." Dass der Abfahrts-Tross der Herren in Santa Caterina Neuland betritt, gefällt Mayer: "Ich finde es lässig, dass ein bisschen Abwechslung in den Kalender kommt."

Reichelt zurück, aber zuversichtlich
Am Afritzer liegt es vermutlich am ehesten, den ersten Abfahrts-Podestrang für das ÖSV-Team in diesem Winter zu erringen. Denn zumindest beim ersten Abtasten hatten die anderen elf angetretenen Österreicher empfindlichen Rückstand. Bei Kitzbühel-Sieger Hannes Reichelt als zweitbestem ÖSV-Läufer hielt sich der mit 2,23 Sekunden und Platz 18 noch einigermaßen in Grenzen. "Es ist überraschend cool zu fahren, technisch sehr anspruchsvoll", vermeldete der Salzburger.

Kröll: "Es ist eine brutal schwere Strecke"
Unter den weiter Abgeschlagenen lag als 36. Klaus Kröll (+3,67), der Steirer wartet heuer noch auf ein Topergebnis. Geschenkt wird ihm ein solches in Santa Caterina nicht. "Es ist eine brutal schwere Strecke - sehr technisch, mit sehr vielen Übergängen. Es fordert von oben bis unten", äußerte der 34-Jährige gehörigen Respekt. "Also es ist kein Stück drinnen, wo man sich ausrasten kann. Im oberen Teil ist es über eine Minute Schwung auf Schwung, lange Tore mit Wellen dazwischen."

Da bekommt auch die körperliche Verfassung eine hohe Bedeutung, denn im Finish sollte man noch Kraftreserven übrig haben. Kröll: "Die Oberschenkel brennen schon ab der Mitte. Es ist wirklich eine extreme Herausforderung. Es gilt, keine Fehler zu machen, weil nur dann hat man für den unteren Teil auch noch Schmalz." Weltcup-Gesamtleader Kjetil Jansrud hat ebenfalls noch Steigerungsbedarf. Der norwegische "Speed-King" des Winters landete lediglich auf Trainingsrang 30 (+3,28).

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Zeit Diff.
1 FERSTL Josef GER 1:53.28
2 ROGER Brice FRA 1:53.37 +0.09
3 INNERHOFER Christof ITA 1:53.62 +0.34
4 MAYER Matthias AUT 1:53.97 +0.69
5 DEFAGO Didier SUI 1:54.48 +1.20
6 CAVIEZEL Mauro SUI 1:54.49 +1.21
7 NYMAN Steven USA 1:54.86 +1.58
8 JANKA Carlo SUI 1:54.88 +1.60
9 GISIN Marc SUI 1:54.97 +1.69
10 FILL Peter ITA 1:55.17 +1.89
11 CASSE Mattia ITA 1:55.21 +1.93
12 GLEBOV Alexander RUS 1:55.22 +1.94
13 PARIS Dominik ITA 1:55.24 +1.96
14 SANDER Andreas GER 1:55.30 +2.02
15 BANK Ondrej CZE 1:55.32 +2.04
16 VARETTONI Silvano ITA 1:55.47 +2.19
17 HEEL Werner ITA 1:55.50 +2.22
18 REICHELT Hannes AUT 1:55.51 +2.23
19 KOSI Klemen SLO 1:55.61 +2.33
20 BRANDNER Klaus GER 1:55.68 +2.40
21 BUZZI Emanuele ITA 1:55.79 +2.51
22 KUENG Patrick SUI +2.52
23 BERTHOLD Frederic AUT 1:55.83 +2.55
24 VILETTA Sandro SUI 1:55.93 +2.65
25 DE LA CUESTA Paul SPA 1:56.13 +2.85
26 GANONG Travis USA 1:56.14 +2.86
27 CLAREY Johan FRA 1:56.41 +3.13
28 THEAUX Adrien FRA 1:56.44 +3.16
29 STRIEDINGER Otmar AUT 1:56.48 +3.20
30 JANSRUD Kjetil NOR 1:56.56 +3.28
31 POISSON David FRA 1:56.62 +3.34
32 GOLDBERG Jared USA 1:56.72 +3.44
33 PERKO Rok SLO 1:56.74 +3.46
34 MUZATON Maxence FRA 1:56.77 +3.49
35 KRYENBÜHL Urs SUI 1:56.94 +3.66
36 KRÖLL Klaus AUT 1:56.95 +3.67
37 BERTHOD Marc SUI 1:56.96 +3.68
38 KLOTZ Siegmar ITA 1:57.00 +3.72
39 GIEZENDANNER B. FRA 1:57.02 +3.74
40 ZRNCIC-DIM Natko CRO 1:57.09 +3.81
40 FEUZ Beat SUI 1:57.09 +3.81
42 GIRAUD MOINE V. FRA 1:57.20 +3.92
43 ZURBRIGGEN Silvan SUI 1:57.43 +4.15
44 RENZ Fabio GER 1:57.44 +4.16
45 FRANZ Max AUT 1:57.46 +4.18
46 SPORN Andrej SLO 1:57.54 +4.26
47 FAYED Guillermo FRA 1:57.59 +4.31
48 STREITBERGER G. AUT 1:57.61 +4.33
49 SULLIVAN Marco USA 1:57.74 +4.46
50 OSBORNE-PARADIS M. CAN 1:57.78 +4.50
51 DÜRAGER Markus AUT 1:58.01 +4.73
52 WEBER Ralph SUI 1:58.06 +4.78
53 DANKLMAIER Daniel AUT 1:58.14 +4.86
54 SCHMED Fernando SUI 1:58.26 +4.98
55 THOMSEN Benjamin CAN 1:58.31 +5.03
56 OREILLER Ami SUI 1:58.40 +5.12
57 PANGRAZZI Paolo ITA 1:58.56 +5.28
58 OLSSON Hans SWE 1:58.84 +5.56
59 PUCHNER Joachim AUT 1:59.20 +5.92
59 RAFFORT Nicolas FRA 1:59.20 +5.92
61 BAUMANN Romed AUT 1:59.51 +6.23
62 WEIBRECHT Andrew USA 1:59.68 +6.40
6strong> MAYRPETER Thomas AUT 2:00.20 +6.92
64 DRESSEN Thomas GER 2:00.25 +6.97
65 WERRY Tyler CAN 2:00.84 +7.56
66 ALESSANDRIA Arnaud MON 2:01.29 +8.01
67 KLINE Bostjan SLO 2:01.36 +8.08
68 MARSAGLIA Matteo ITA 2:01.39 +8.11
69 BERNDT Ondrej CZE 2:04.98 +11.70
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden