Sa, 18. November 2017

Bei Helene Fischer

26.12.2014 10:08

Udo Jürgens‘ letzter TV-Auftritt rührte zu Tränen

Am Sonntag war Udo Jürgens in der Schweiz an Herzversagen gestorben, am ersten Weihnachtstag gab es seinen letzten TV-Auftritt zu sehen. Ein letztes Mal rührte der Ausnahmekünstler ein Millionenpublikum zu Tränen – mit seinem Song "Was wichtig ist", den er im Duett mit Gastgeberin Helene Fischer in der "Helene Fischer Show" zum Besten gab.

Zuvor hatte Udo Jürgens "Mein Ziel" gesungen. Schon als er die Bühne betrat, gab es Standing Ovations vom Publikum für den Mann, der in seiner Laufbahn über 1.000 Lieder geschrieben hatte. Als die letzten Töne verklangen, erhob sich das Publikum erneut von den Sitzen.

Helene Fischer begrüßte den großen Gast. "Es ist mir eine Ehre", so die erfolgreiche Sängerin. Sie sang für ihn "Merci Cherie", mit dem Jürgens 1966 den Song Contest gewonnen hatte. Jürgens zeigte sich sichtlich gerührt – und auch bei Fischer und dem Publikum sah man Tränen der Rührung in den Augen blitzen. Zum Schluss singen sie gemeinsam "Was wichtig ist" – ein großartiger Auftritt.

Die Show wurde bereits am 12. Dezember in Berlin aufgezeichnet. "Das ZDF verneigt sich vor einem der größten Entertainer unserer Zeit", sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut in einer Mitteilung zur Sendungsankündigung. "Udo Jürgens hat vielen Menschen über viele Jahre großartige Musik, allerbeste Unterhaltung, aber auch nachdenkliche Texte geboten. Wir vermissen ihn schon jetzt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden