Sa, 18. November 2017

Ärger über Programm

24.12.2014 21:57

ORF machte den Heiligen zum Simpsons-Abend

Ärger über die Programmauswahl des ORF am Heiligen Abend: Zur "Primetime" präsentierte der öffentlich-rechtliche Rundfunk den Österreichern auf ORF eins nämlich schlicht fünf Simpsons-Folgen.

Auf Twitter, Facebook und Co. geht's dementsprechend rund - wobei sich die Befürworter der durchaus kultigen gelben US-Zeichentrick-Familie in Grenzen halten. Am Heiligen Abend hätten sich die meisten Gebührenzahler wohl doch etwas mehr erwartet.

Ausweichmöglichkeiten: Auf ORF 2 führten ab 20.15 Uhr Carmen Nebel und im Anschluss Alfons Haider durch die stille Nacht - und auf ORF 3 gab es noch André Hellers "Menschenkinder"...

Nichts für Sie dabei gewesen? Schreiben Sie Ihren persönlichen Kommentar unter die Story und sagen Sie uns zum Beispiel, was Sie am Heiligen Abend lieber im ORF gesehen hätten!

Mehr Infos zum aktuellen TV-Programm finden Sie natürlich wie immer in unserer Übersicht - und krone.at hat für Sie auch heuer wieder die besten Filme an den Feiertagen zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden