Mi, 22. November 2017

Ex-Busenfreundinnen

23.12.2014 15:00

Lugners „Spatzi“ hat Ärger mit ihrem Nacktkalender

Erst wenige Wochen ist es her, da rekelte sich Richard Lugners blonde Gattin Cathy vertrauensvoll in scharfen Dessous vor der Linse von Erotik-Fotografin Christina Noelle. Jetzt haben die heißen Fotos für den ersten "Spatzi"-Kalender die "Busenfreundinnen" entzweit.

Grund: Noelle soll sich nicht an die Vertragsvereinbarungen halten und – was vermutlich noch mehr schmerzt – sie soll laut Lugner Lügen über ein Angebot des Baulöwen verbreiten.

Ganz dicke waren die beiden, doch nun ist die Freundschaft aufgekündigt. Im Gespräch mit der "Krone" erklärt Cathy "Spatzi" Lugner hörbar aufgeregt und erzürnt, dass sie nie wieder mit Noelle zusammenarbeiten werde. Es sei eine "Sauerei", was da passiert ist.

Die Fotografin hat laut Lugner unerlaubt einige der erotischen Fotos aus ihrem am vergangenen Wochenende präsentierten Kalender weitergegeben. Ein klarer Vertragsverstoß: "Mit dem Unterzeichnen des Vertrags hat sie alle Rechte, auch das Urheberrecht an den Fotos, abgetreten. Und ich alleine darf entscheiden, was und wofür ich meine Fotos verwende."

Dem nicht genug, auch Ehemann Richard Lugner sei ins falsche Licht gerückt worden: "Sie hat behauptet, er hat sie auf die Malediven eingeladen und ihr einen Vertrag angeboten – ich mein', was soll denn das?", empört sich das 25-jährige Model. "Das ist letztklassig, dass sie sich jetzt in die Öffentlichkeit drängt und Lügengeschichten über sich und Richard erfindet. Ich will mit ihr nichts mehr zu tun haben!"

Zum verdienten Weihnachtsurlaub ins Paradies fliegen Richard Lugner (82) und seine Frau übrigens am Donnerstag. In bester Eintracht. Von Zwist und Unzufriedenheit zwischen den Eheleuten, wie erst dieser Tage via deutscher Medien verkündet , ist keine Rede mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden