Fr, 20. Oktober 2017

Hund wird vermisst

23.12.2014 09:34

„Weihnachten mit ‚Tino‘ ist mein einziger Wunsch“

Tage- und nächtelang durchkämmte sie das Unterland, verteilte Tausende Flyer, inserierte in sämtlichen Zeitungen - Lisanna Gerjol (23) ging für ihren schmerzlichst vermissten Hund "Tino" monatelang bis an die Grenze der Erschöpfung. Letzter Hoffnungsschimmer vor Weihnachten: Jemand könnte den Mischlingsrüden aufgenommen haben - bitte melden!

"Ans Herz gewachsen" - diese Floskel kann man bei Tino und Besitzerin Lisanna wörtlich nehmen. Denn als die 23-Jährige mit einer Herzmuskelentzündung ständig im Bett lag, wich der Welpe nicht von ihrer Seite. Dann der verhängnisvolle Urlaub der Kärntnerin in Tirol im August 2013. "Am Feldberg bei Schwendt liefen Tino und mein zweiter Hund 'Luna' in den Wald. Tino schrie auf und lief in Panik davon, weil er wohl in einen Elektrozaun geraten war."

Nach Sichtungen monatelang keine Spur
Zwei Wochen lang quartierte sich die Besitzerin in einem nahen Berggasthof ein, schlief kaum, durchstreifte bis zu 20 Stunden täglich Wiesen, Wälder und Berge. Vergeblich. Erst zwei Monate darauf die erste verlässliche Sichtung in Ellmau, später in Kramsach und im vergangenen Jänner im vorderen Zillertal. "Das hellblaue Halsband wurde von Zeugen eindeutig geschildert", erzählt Lisanna von Zeiten der Hoffnung.

Besitzerin gibt die Hoffnung nicht auf
Dann wieder nichts. Trotz der Hilfe von Tiroler Tierfreunden und vorübergehender Übersiedelung hierher. Trotz unzähliger aufgeklebter Flyer. Trotz Info an Tierärzte und -heime, Straßenmeistereien, Jagdverbände usw. "Leider wollten Leute Tino einfangen, woraufhin er immer weiter flüchtete." Der Realitätssinn lässt Schlimmes befürchten. "Doch vielleicht hat ihn jemand aufgenommen. Das wäre mein einziger Weihnachtswunsch..."

Hinweise bitte an Tel.: 0664/205 92 91.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).