Di, 21. November 2017

„Tief betroffen“

22.12.2014 17:31

Kärnten: Udos Heimatort Ottmanach trägt Trauer

Im elterlichen Schloss Ottmanach, Mittelpunkt der gleichnamigen Ortschaft mit gezählten 161 Einwohnern, ist Kärntens großer Sohn – der Flughafen Klagenfurt soll jetzt nach Udo benannt werden – als Udo Bockelmann aufgewachsen. Mit seinen Brüdern John (1931 – 2006) und Manfred, dem bekannten Künstler. Ihm hat er ja das Lied "Mein Bruder ist ein Maler" gewidmet.

Vor dem Gemeindeamt in Magdalensberg und vor der Volksschule Ottmanach, die Udo besucht hatte, bevor er dann von einem Privatlehrer unterrichtet worden ist, wehen schwarze Fahnen. Der ganze Ort trauert um den großen Sohn. Amtsleiterin Christine Horner blättert in der Gemeindechronik. Da ist ein Foto von Udo mit seinem Bruder Manfred, 1981 bestens gelaunt beim Besuch der 1000-Jahr-Feier dieser kleinen Landgemeinde.

Udos Eltern Rudolf und Käthe hatten sich nach dem Krieg auf Schloss Ottmanach niedergelassen. Ein nobler, 200 Hektar großer Gutsbetrieb mit immerhin 60 Landarbeitern, einst der größte Arbeitgeber in der Region. Vater Rudolf Bockelmann war dort sogar 25 Jahre Bürgermeister.

"Wir sind alle sehr traurig"
Heute übt Andreas Scherwitzl dieses Amt aus. Wie alle Menschen in Ottmanach ist auch er tief betroffen von der so plötzlichen Todesnachricht: "Es ist schwer zu fassen. Wir sind alle sehr traurig. Udo ist ja immer wieder hierher heimgekommen. Hat viel Zeit mit seinem Bruder Manfred verbracht und ist oft unter die Leute hier gegangen."

Der Bürgermeister kennt auch viele Geschichten und Anekdoten aus Udos Kindheit in Ottmanach. So soll der Bub schon mit fünf Jahren auf der Mundharmonika Schlager nachgespielt haben. Und das Klavierspielen hatte er sich selber beigebracht. Ganz so sorglos war die Kindheit auch nicht in Ottmanach. Schwerwitzl: "Seine Klassenkameraden haben ihn damals immer ausgespottet – wegen seiner abstehenden Ohren."

Auf dem Ortsfriedhof findet sich ein schlichtes Grab. Käthe, Rudolf und John Bockelmann ruhen dort. 1984, bei Vaters Begräbnis, hat Udo da gespielt, auf einem weißen Flügel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden