Di, 21. November 2017

Debüt-CD von Wir4

21.12.2014 09:00

Ulli Bäer, Gary Lux und Co. schauen „Noch voan“

Anno 1998 bildeten Ulli Bäer, Gary Lux, Harald Fendrich und Harry Stampfer das musikalisches Rückgrat von Austria 3, während der höchst erfolgreichen Tournee des Projektes von Wolfgang Ambros, Georg Danzer und Reinhard Fendrich. Anfang Dezember hat das Quartett, das schon seit geraumer Zeit live unterwegs ist, im "Studio 44" der Casinos Austria vor geladenen Gästen mit "Noch voan" die erst gemeinsame Platte präsentiert.

Auf "Noch voan" spannen Bäer (Gitarren), Lux (Keyboards), Fendrich (Bass) und Stampfer (Schlagzeug), die in den vergangenen Jahrzehnten in zahllosen heimischen Produktionen ihre musikalischen Spuren hinterlassen haben, den Bogen vom Rock bis hin zu Balladen. Nicht weniger als 18 Songs, allesamt von den Bandmitgliedern geschrieben, finden sich auf dem knapp 72-minütigen und durchaus gelungenen Erstling von Wir4.

Gastauftritt von Wolfgang Ambros
Wobei vor allem die rockigen Songs, etwa das sozialkritische "Herr Präsident", "So mecht is hom" (jeweils aus der Feder von Bäer), "So weit weg", "A Stück vom Himmel" (beide von Fendrich) zu überzeugen vermögen. Für die poppigen Titel (etwa "Durch die rosa Brün", "Heit is heit" sowie "Des easte Moi") bzw. Balladen ("Mondsüchtig") zeichnet überwiegend Lux verantwortlich, auf dessen Nummer "Respekt" als Gast auch Austropop-Legende Wolfgang Ambros als Sänger mitwirkt.

Auf der Website der Band können Sie in neun der Songs reinhören.

Den Titelsong "Noch voan" hat Schlagzeuger Stampfer geschrieben und "noch voan" ist auch die Richtung, in die Bäer, Lux und Co. blicken wollen. "Wir leben nicht in der Vergangenheit und haben noch viel zu sagen", so Bäer, der jedenfalls nicht der "guten alten Zeit" nachweinen will. "Wir sind ja sozusagen Newcomer", witzelte Ex-Song-Contest-Teilnehmer Lux erst kürzlich in einem Interview.

Wir4 am 15. Jänner in der Szene Wien
Übrigens: Am 15. Jänner 2015 werden Wir4 ihre neue Platte in der Szene Wien im Rahmen eines Konzertes präsentiert, bei dem neben den Songs des Albums wohl auch wieder einige Rock-Klassiker mit wienerischen Texten sowie Lieder aus dem Austria-3-Fundus zu hören sein werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden