Mo, 20. November 2017

Beamte verletzt

20.12.2014 10:08

Alkolenker (35) rammt Zivilfahrzeug der Polizei

Die Alkofahrt eines 35 Jahre alten Mannes hat in Klagenfurt mit drei Verletzten geendet - darunter auch zwei Polizisten. Der betrunkene St. Veiter war mit seinem Wagen Donnerstagnacht stadtauswärts unterwegs, als er mit dem Auto einen dunklen Audi A3 rammte - bei dem Pkw handelte es sich ausgerechnet um ein Zivilfahrzeug der Polizei. Seinen Führerschein ist der 35-Jährige los.

Durch den Aufprall wurden die beiden Polizisten im Alter von 25 und 30 Jahren samt Wagen auf die Gegenfahrbahn katapultiert, wo das Auto gegen den Pkw eines 57-jährigen Klagenfurters krachte.

Die beiden Ermittler, die als Sonderstreife nach Einbrechern Ausschau hielten, sowie der Klagenfurter wurden beim Zusammenstoß leicht verletzt und von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der 35-Jährige blieb unverletzt.

"Dem Unfalllenker aus St. Veit wurde wegen seiner schweren Alkoholisierung der Führerschein abgenommen", so ein Ermittler. Das Zivilfahrzeug der Polizei ist ein Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden