Mo, 23. Oktober 2017

Duo auf der Flucht

19.12.2014 17:00

Polizei macht Jagd auf Wiener Juwelierräuber

Nach dem spektakulären Überfall auf den Wiener Nobeljuwelier Schullin in der Innenstadt fehlt von den beiden Tätern noch jede Spur. Wie berichtet, dauerte der Coup nur wenige Minuten: Das Duo schlug einen Wachmann brutal nieder, bedrohte den Angestellten mit einer Pistole und erbeutete teuerste Uhren.

Mit einem Schlag ins Genick - höchstwahrscheinlich mit einer Art Tomahawk - setzten die zwei Männer den Mitarbeiter einer Security-Firma außer Gefecht. Dieser erholt sich in einem Wiener Spital, hat nach dem K.-o.-Schlag nicht viel von dem Coup mitbekommen.

Nachdem sie in das Geschäft im Loos-Haus eingedrungen waren, bedrohte ein Täter einen Angestellten mit einer Pistole, der andere zerschlug die Vitrinen und packte Dutzende Luxusuhren in eine Sporttasche. Im vorweihnachtlichen Einkaufstrubel tauchte das Duo unter, die Fahndung verlief bislang ergebnislos. Der Schaden ist enorm und kratzt an der Millionen-Euro-Marke.

Indes geht die Jagd auf die beiden Täter unvermindert weiter. Wer hat die beiden Männer am Donnerstag um ca. 17 Uhr gesehen?

Hinweise nimmt jede Polizeistation entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).