Mi, 13. Dezember 2017

Haken im Hals

19.12.2014 08:57

Til Schweigers schöne Tochter blutet für Tiere

Til Schweigers schöne Tochter Luna blutet für den Tierschutz. Die 17-jährige Schauspielerin, die neben ihrem Vater unter anderem in den Filmen "Schutzengel" und "Kokowääh" zu sehen war, kämpft zusammen mit PETA Deutschland für ein Wildtierverbot in Zirkussen.

Die junge Beauty posierte für ein Motiv, auf dem sich ein Elefantenhaken in ihren Hals bohrt. Sie blickt den Betrachter an, Blut rinnt aus der Wunde in ihrer Haut.

Was für das Foto bloß nachgestellt wurde, ist für Elefanten in Zirkusbetrieben laut der Tierrechtsorganistaion bittere Realität. Immer wieder würden gewaltvolle Trainingsmethoden in der Manege dokumentiert. Deshalb fordert Luna Schweiger ein ausnahmsloses Verbot von Wildtieren im Zirkus. Gleichzeitig bittet die Tochter von Til und Dana Schweiger die Öffentlichkeit, Zirkusse mit Wildtieren zu meiden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden