Fr, 17. November 2017

Für Polizei ein Held

17.12.2014 20:29

Box-Ass Crolla bei Einbrecher-Jagd beinahe getötet

Der britische Profiboxer Anthony Crolla ist außerhalb des Ringes bei der Verbrecherjagd zum tragischen Helden geworden. Der 28-Jährige nahm die Verfolgung zweier Einbrecher auf, die er aus dem Haus seines Nachbarn bei Manchester fliehen sah. Beim Kampf Mann gegen Mann erlitt er allerdings so schwere Verletzungen, dass er seinen geplanten WM-Kampf im Jänner absagen musste. Die Einbrecher entkamen.

Crolla hatte sich den Angaben der Polizei zufolge an die Fersen zweier Männer geheftet, die aus dem Nachbargarten geflohen waren. Nachdem er einen stoppen konnte, schlug ihm der andere mit einem schweren Gegenstand auf den Kopf, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Festgenommen wurde niemand.

Crolla erlitt einen Schädelbruch und brach sich zudem den Knöchel. Ein für Jänner geplanter WM-Kampf um den Gürtel des Weltverbandes WBA im Leichtgewicht gegen Titelträger Richard Abril (Kuba) muss nach Angaben von Crollas Management nun ausfallen. Den Boxer hat die Verbrecherjagd damit möglicherweise die Karriere gekostet. "Crolla hat etwas Bewundernswertes getan", sagte ein Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden