Do, 14. Dezember 2017

ÖSV-Speed-Legende

17.12.2014 19:31

Walchhofer tadelt Abfahrer: "An der Nase nehmen"

2008 triumphierte Michael Walchhofer in Gröden. Bis heute der letzte Abfahrtssieg eines Österreichers auf der Saslong. Sechs Jahre danach ist der 39-Jährige nicht nur erfolgreicher Hotelier, sondern auch Vizepräsident des ÖSV – und fordert als solcher vor dem auf Freitag vorgezogenen Downhill-Klassiker in Südtirol eine deutliche Steigerung vom rot-weiß-roten Team.

In den Nordamerika-Abfahrten war ein siebenter Platz von Max Franz in Beaver Creek das höchste der Gefühle, im ersten Gröden-Training der neunte von Olympiasieger Matthias Mayer. Der ebenso schlagfertig wie selbstkritisch meinte. "Leider bin ich damit bester Österreicher!" Auch Walchhofer wird recht deutlich: "Wenn das unser Anspruch sein soll, sind wir weit aus der Spur", stellt er klipp und klar fest. Vor allem nimmt er die Läufer in die Verantwortung: "Natürlich spielen bei sowas immer mehrere Faktoren eine Rolle. Aber als Sportler muss man sich immer selbst auf die Beine stellen – und manche müssen sich wirklich an der Nase nehmen."

"So richtig angefressen"
Namen will er dabei keine nennen. "Ich meine damit das Kollektiv!" Aber dass das nötige Potenzial da wäre, beweist für ihn alleine Platz sieben von Franz in Beaver Creek. "Eigentlich faszinierend, wie man den Steilhang derart runterbremsen kann und trotzdem noch so weit vorne landet." Auch Cheftrainer Andreas Puelacher hatte bereits vor dem Rennen auf der Birds of Prey mehr Einsatz von seinem Team gefordert. Walchhofer: "Normal müssen sie nach solchen Worten so richtig angefressen sein und umso mehr Gas geben!" Aber davon war auch in Gröden vorerst nicht viel zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden