Fr, 24. November 2017

20.000 Euro Schaden

17.12.2014 10:27

2,5 Tonnen an Feuerwerkskörpern gestohlen

Auf Feuerwerkskörper hatten es Unbekannte im Burgenland sowie in der Oststeiermark abgesehen. Die Täter brachen in den letzten Tagen auf dem Areal zweier Baumärkte unbemerkt je zwei Container auf, in denen die Pyrotechnikartikel gelagert waren, und stahlen daraus insgesamt mehr als 2,5 Tonnen an Knallkörpern. Interesse hatten die Diebe dabei insbesondere an Feuerwerkskörpern der Kategorie 2, die nur im Freien und von Personen ab 16 Jahren verwendet werden dürfen.

Wann genau die Täter zugeschlagen haben, ist laut Polizei unklar. Zu den Diebstählen dürfte es jedenfalls im Zeitraum zwischen dem 12. und 16. Dezember gekommen sein - einmal auf einem Parkplatz eines Baumarkts in Pinkafeld im burgenländischen Bezirk Oberwart, ein zweites Mal am Areal der gleichen Baumarktkette in St. Johann in der Haide im steirischen Bezirk Hartberg Fürstenfeld zu.

Besonders an Feuerwerk der Kategorie 2 interessiert
Bei beiden Coups brachen die Täter je zwei Container auf und machten sich danach mit ihrer explosiven Beute aus dem Staub. In St. Johann konnten die Diebe dabei rund eine Tonne an Raketen, Böllern und Knallern an sich bringen. In Pinkafeld waren es sogar 1,5 Tonnen, wobei die Unbekannten in diesem Fall Feuerwerkskörper der Kategorie 1, die eine Altersbeschränkung von zwölf Jahren haben, verschmähten und lediglich Knallkörper der Kategorie 2 an sich rafften. Ein weiterer Versuch der Täter, auch noch den in der Nähe befindlichen Verkaufscontainer aufzubrechen, scheiterte.

Die Schadenshöhe wird laut Polizei auf insgesamt über 20.000 Euro geschätzt. Von den diebischen Pyrotechnik-Fans fehlt bislang jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden