So, 19. November 2017

Täter sitzt in Haft

16.12.2014 12:33

Kontrolleur angegriffen und mit Messer bedroht

Ein 51 Jahre alter Mann hat am Montag einen Fahrscheinkontrolleur der Wiener Linien erst attackiert und dann mit einem Messer bedroht. Anschließend flüchtete der Angreifer in ein Lebensmittelgeschäft, er wurde von der Polizei festgenommen. Der 31-Jährige Kontrolleur blieb unverletzt. Der Verdächtige ist in Haft.

Kurz vor 14 Uhr führten die Mitarbeiter der Wiener Linien routinemäßige Kontrollen in der U3-Station Schweglerstraße in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus durch. Als der 51-Jährige seine Fahrkarte vorzeigen sollte, versetzte er stattdessen dem 31-jährigen einen heftigen Stoß und ergriff die Flucht.

Der Kontrolleur lief ihm hinterher, in der Stättermayergasse konnte er den Flüchtigen einholen. Dieser zog daraufhin ein Klappmesser aus der Jackentasche und stach in Richtung seines Verfolgers. Der Kontrolleur sei zurückgewichen, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Der 51-Jährige ging danach in das Lebensmittelgeschäft in der Märzstraße. Beim Verlassen der Filiale wurde er von den alarmierten Polizeibeamten bereits erwartet und festgenommen. Das Messer hatte er in einem Regal versteckt, es wurde von der Polizei sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden