Di, 21. November 2017

Biathlon-Weltcup

14.12.2014 15:15

Landertinger in der Verfolgung auf Platz acht

Österreichs Biathleten haben am Sonntag zum Abschluss des Heimweltcups in Hochfilzen die absoluten Spitzenplätze verpasst. Dominik Landertinger landete trotz dreier Schießfehler in der Verfolgung über 12,5 km als bester ÖSV-Athlet auf Rang acht. 56,2 Sekunden fehlten dem Vierten des Sprints nach einer famosen Schlussrunde auf Sieger Martin Fourcade.

Landertingers Landsleute Simon Eder und Daniel Mesotitsch belegten mit ebenfalls drei Schießfehlern die Plätze 16 und 19. Fourcade setzte sich 4,1 Sekunden vor dem Deutschen Simon Schempp und 10,9 vor dem Slowenen Jakov Fak durch.

Der fehlerfreie Doppel-Olympiasieger von Sotschi übernahm damit auch die Führung im Gesamtweltcup. Sprintsieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen musste sich mit Rang vier begnügen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden