Do, 23. November 2017

Star-Reiterin

11.12.2014 10:25

Jennifer Gates: Milliardärin ohne jegliche Allüren

Jennifer Gates, Star des Salzburger Reitturniers, traf mit dem Privatjet ein – begleitet von sechs Bodyguards. Aber ohne Allüren.

Sepp Göllner, Veranstalter des größten österreichischen Hallen-Reitturniers, jubelt! Superstar Jennifer Gates traf am Donnerstag mit dem Privatjet, aus Paris kommend, pünktlich kurz nach 13 Uhr in Salzburg ein. Und die 18-Jährige, Tochter des 76 Milliarden Dollar schweren Microsoft-Gründers Bill Gates, erwies sich als eine bodenständige junge Frau – ohne jegliche Allüren. "Sie hatte auch keine Extrawünsche bei uns angemeldet", sagte Göllner, "die Veranstalter reißen sich um sie. Wir haben sie ebenfalls eingeladen – umso schöner, dass sie da ist!" Und nicht allein.

Sechs Bodyguards
Begleitet wird die Milliardärin, die an der Stanford University studiert, von einem halben Dutzend Bodyguards. Sicherheitsleute aus ihrem Team hatten schon vor Jennis Ankunft die Salzburgarena genau unter die Lupe genommen – damit sie wissen, wie sie das superreiche Girl schützen können. Gleich heute wird Jenni, die mit zwei Pferden total sechs Bewerbe reitet, beim U-25 Youngster Cup (Hindernisse bis 1,40 Meter) mitspringen.

Die "Reiterfestspiele" in Salzburg suchen in Österreich ihresgleichen, von 3.000 bei der Premiere konnte die Besucherzahl auf 35.000 Besucher im Vorjahr gesteigert werden. Und die mit 2,4 Millionen Euro budgetierte, viertägige Veranstaltung lockt mit satten 450.000 Euro Preisgeld, wovon mehr als 300.000 auf die Springreitbewerbe entfallen, Reiter von 28 Nationen aus aller Welt nach Salzburg.

Süße Versuchung
Auch die komplette heimische Prominenz. So erlag auch Thomas Frühmann der süßen Salzburger Versuchung. Entgegen ärztlicher Ratschläge gibt Österreichs schillerndste Figur in der Reiterszene mit "The Sixth Sense" nach drei Monaten Pause hier sein Comeback. Die Dressur-Elite ist bei der Generalprobe zur Weltcup-Premiere 2015 zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden