Mi, 22. November 2017

Private Fehde?

10.12.2014 16:55

26 Hühner, Enten und Truthähne in Stall erschossen

Ein 52 Jahre alter Landwirt hat am Sonntagnachmittag auf seinem Hof in Parndorf im Burgenland einen grausigen Fund gemacht. Unbekannte hatten sich Zugang zum Geflügelstall des Mannes verschafft und dort ein regelrechtes Massaker angerichtet: 26 Tiere lagen erschossen in der Nähe des Verschlags, zudem waren fünf Enten des Bauern offenbar gestohlen worden.

Dem 52-jährigen Ewald Szabo bot sich beim Betreten des Areals ein erschreckendes Bild. 19 Hühner, vier Enten sowie drei Truthähne lagen tot in der Nähe des Stalls. An vier Tieren konnten bereits auf den ersten Blick Schussverletzungen festgestellt werden, hieß es am Mittwoch seitens der Polizei. Zudem waren fünf weitere Enten des Landwirts unauffindbar - sie dürften von den unbekannten Tierquälern gestohlen worden sein.

Szabo alarmierte daraufhin sofort die Exekutive. Bislang fehlt von den Tätern jede Spur. Die Höhe des entstandenen Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen - auch eine private Fehde scheint möglich. Denn bereits vor ein paar Wochen waren auf dem Areal neun Hühner getötet worden. "Außerdem wurden bereits einmal die Schrauben an meinem Traktor gelockert und die Reifen angezündet", so der 52-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).