Do, 14. Dezember 2017

Süße Engerl

25.12.2014 08:00

Die Promi-Christkindln unterm Weihnachtsbaum

Weihnachten ist die Zeit der Familie und der Liebe. Was gibt es da Süßeres, als sein eigenes Christkinderl unterm hellen Lichterbaum staunen zu sehen? Promis und ihr Nachwuchs sind da keine Ausnahme.

Ashton Kutcher und Mila Kunis etwa verbringen in diesem Jahr das erste Weihnachten zu dritt. Töchterchen Wyatt Isabelle, geboren Ende September, hat mit ihren drei Monaten aber vermutlich noch nicht viel übrig haben für Geschenke und Christbaumkugeln. Die Nähe von Mama und Papa ist da viel wichtiger.

Bereits aufmerksamer verfolgt das Geschehen rund um die Feiertage die zehn Monate alte Tochter von Schauspielerin Emily Blunt. Hazel, wie die Kleine heißt, kostet mit ihren ersten Zähnchen sicher kleinste Stückchen von der Weihnachtsgans und löffelt mit Begeisterung Kartoffelbrei. "Es ist der Himmel. Man weiß ja gar nicht, was einen erwartet, weil es etwas komplett und existenziell anderes ist als alles, was man zuvor erlebt hat", schwärmt Blunt von ihrer Kleinen.

Auch Neo-Mama Stacey Keiblers "Herz macht Sprünge" zu Weihnachten. Ihr niedliches Töchterchen Ava, das im August geboren wurde, ist der ganze Stolz von ihr und Ehemann Jared Pobre. George Cloones Ex-Freundin: "Ava hat uns mit so viel Freude, so viel Licht und Liebe beglückt. Wir haben das nicht kommen sehen. Sie ist unsere ganz spezielle Lady und ich könnte nicht dankbarer dafür sein, in welcher Weise sie mein Herz geöffnet hat."

Scarlett Johansson und ihr Ehemann Roman Dauriac könnten im Moment ebenfalls nicht glücklicher über die Weihnachtsfeiertage mit Töchterchen Rose Dorothy, geboren Anfang September, sein. Johansson über das Muttersein: "Es ist wunderbar. Es ist sehr, sehr magisch - und anstrengend. Die Liebe ist unglaublich. Es ist überwältigend."

Auch Schauspielerin Alyssa Milano, die am 4. September ihrem zweiten Kind, Töchterchen Elizabella Dylan, das Leben schenkte, ist ein Riesenweihnachtsfan. Wie es ihrer Familientradition entspricht, kocht sie zu Weihnachten italienisch. Es gibt Pasta, Reisbälle, Mozzarella. Freilich noch nicht fürs Baby, die Kleine wird noch gestillt. Ein Riesenanliegen von Milano übrigens, die mit einem Foto von sich beim Stillen für Furore sorgte und vehement für das Recht für Frauen eintritt, ihr Kind in der Öffentlichkeit zu stillen. "Ich möchte nicht auf einer öffentlichen Toilette essen. Warum sollte ich mein Baby auf einer öffentlichen Toilette füttern?", empörte sich der Star kurz vor den Feiertagen.

Im Kreise der Königsfamilie begeht die im Februar geborene erste Tochter von Prinzessin Madeleine von Schweden, Prinzessin Leonore, ihr erstes Weihnachten. Mit ihrer Mama und ihrem Papa Chris O'Neill ist sie schon zwei Wochen vor Weihnachten nach Stockholm gereist, um mit Opa König Carl Gustav und Oma Königin Silvia das Fest der Liebe zu begehen.

Amerikas "Royals", Bill und Hillary Clinton, feiern diesmal ebenfalls erstmals mit Enkerl Weihnachten: Tochter Chelsea wurde Ende September Mama der kleinen Charlotte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden