Mo, 11. Dezember 2017

FPÖ-Sportlerin

10.12.2014 07:59

Petra Steger: "Privatleben habe ich keines mehr"

"Krone"-Sportchef Robert Sommer über die Basketballerin Petra Steger, die seit einem Jahr für die FPÖ im Nationalrat sitzt – und zwei Leidenschaften verbindet.

Nicht alle Sportler(innen), die in die Politik gehen, sind derart erfolgreich wie Liese Prokop oder Franz Voves: Die leider viel zu früh verstorbene ÖVP-Innenministerin war ja Olympiazweite im Fünfkampf, der amtierende steirische SPÖ-Landeshauptmann 75-facher Eishockey-Teamspieler.

Seit über einem Jahr versucht nun eine Basketballerin diesen Weg zu gehen – jedoch einen NOCH viel steinigeren als ihre Vorgänger: Denn die freiheitliche Abgeordnete Petra Steger übt beide Berufe zur gleichen Zeit aus!

Keine Partytigerin
"Privatleben hab ich keines mehr", lächelt die 27-Jährige, die aber trotzdem (oder gerade deswegen) glücklich ist: "Denn ich kann meine beiden großen Leidenschaften ausleben: Sport und Politik!" Zeit zum Ausgehen bleibt der Tochter von Ex-Vizekanzler Norbert Steger dabei kaum: "Aber Partytigerin, die bei Clubbings bis in den Morgen abtanzt, war ich ja eh nie."

100 Wochenstunden
Viermal Training pro Woche mit den Flying Foxes, dazu viele heimische und internationale Partien garnieren ihren ohnehin hektischen Alltag im Nationalrat und als Moderatorin des Partei-Fernsehens: "Manchmal komme ich schon auf 100 Stunden, aber es macht Spaß."

Und irgendwie sind für sie beide Jobs gar nicht so unähnlich: "Im Sport musst du geduldig sein – manchmal sitzt man auf der Ersatzbank und muss lange auf seine Chance warten. Und in der Politik ist es nicht anders, bis man vielleicht seine Ideen einmal durchsetzen kann."

"Ja nix Erneuern"
In der Mühle der heimischen Sport-Verwaltung und den verkrusteten Strukturen des "Ja nix Erneuerns" kann man gerade als junge Frau leicht zermalmt werden: "Mein wichtigstes Ziel bleibt trotzdem, dass die Athleten mehr Geld bekommen. Dafür kämpfe ich jeden Tag."

Mal schauen, ob ihr das System einen Korb gibt – oder ob Petra punktet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden