Fr, 24. November 2017

Nicht drall genug?

09.12.2014 16:32

Dolly Parton findet Witherspoons Brüste zu klein

Dolly Parton hegt Zweifel an Reese Witherspoon, die sie in einem Biopic verkörpern soll. Grund dafür seien die zu kleinen Brüste der Schauspielerin.

Ein Film über das aufregende Leben und die rasante Karriere der üppigen Country-Sängerin ist schon länger geplant. Ihre "gute Freundin" Reese Witherspoon soll die Hauptrolle übernehmen und erste Verhandlungen wurden bereits geführt.

Allerdings bezeichnet Parton ihr pralles Dekolleté als ihr Markenzeichen und fürchtet, dass die "Into the Woods"-Darstellerin da nicht mithalten kann. In der TV-Show "Lorraine" sagte die 68-jährige Sängerin: "Reese Witherspoon und ich haben letzte Woche über ein paar Dinge gesprochen, die wir zusammen machen wollen. Unter anderem auch über meine Lebensgeschichte. Die Leute haben mich schon gefragt, warum ich sie nicht für die Rolle haben wolle, und ich sagte nur, dass ihre Brüste nicht groß genug seien. Sie ist einfach zu zierlich. Aber Reese sagte: 'Na ja, es gibt ja schließlich genügend Polster, um den Rest aufzufüllen.' Ich antwortete nur: 'Na gut, da reden wir dann nochmal drüber.'"

Des Weiteren soll es ein Musical über die dralle "Son Of A Preacherman"-Sängerin und ihr bewegtes Leben geben, "genügend Stoff zu erzählen gäbe es ja", so der Superstar. Sie habe viel erlebt, viel gesehen und in kurzer Zeit gute und schlechte Zeiten hinter sich gebracht, was Parton dazu veranlasste zu sagen: "Lasst uns das alles in einen Film packen."

Im September wurde bekannt gegeben, dass Miley Cyrus gern die Rolle der Grande Dame übernehmen würde. Dolly Parton hätte anstatt ihrer Patentochter aber gern Scarlett Johansson für die Rolle gehabt, hieß es damals. Jetzt scheinen die Karten neu gemischt zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden