Mo, 20. November 2017

Angst vor Festnahme

09.12.2014 11:34

16-Jähriger springt aus Fenster im 3. Stock

Um seiner drohenden Festnahme zu entgehen, hat ein 16-Jähriger am Sonntag in Wien einen fatalen Weg gewählt. Noch während einer Hausdurchsuchung sprang der Bursche in Panik aus dem Fenster im dritten Stock und stürzte zehn Meter in die Tiefe. Der Bursche überlebte, zog sich allerdings zahlreiche Knochenbrüche zu und musste ins Spital gebracht werden. In der Wohnung entdeckten Beamten Kokain sowie Bargeld. Zwei Verdächtige wurden festgenommen.

Die Polizei hatte die Wohnung in der Gregorystraße im Wiener Bezirk Liesing schon längere Zeit im Visier, war sie doch in Ermittlerkreisen als Drogenumschlagplatz bekannt. Am Sonntag kam es daher gegen Mittag zur Hausdurchsuchung.

WEGA-Beamte stürmten Wohnung
Beamte des Landeskriminalamts stürmten mit Unterstützung der Spezialeinheit WEGA die Wohnung und ertappten dabei zwei Männer im Alter von 19 und 28 Jahren in flagranti beim Drogenhandel. Die beiden mutmaßlichen Täter wurden festgenommen.

Ein 16-Jähriger, der sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in den Räumlichkeiten befand, wollte sich der Festnahme allerdings entziehen - und beging einen folgenschweren Fehler. Der Bursche sprang aus dem Fenster in zehn Metern Höhe und stürzte ab, prallte hart auf dem Boden auf und zog sich mehrere Knochenbrüche zu. Der 16-Jährige wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden