Mo, 11. Dezember 2017

7 Menschen im Spital

09.12.2014 10:44

Polizei warnt vor gefährlicher Droge "Bonzai"

Eine neue, gefährliche Droge mit dem Namen "Bonzai", die seit Kurzem in Österreich im Lauf ist und über das Internet bezogen werden kann, versetzt die Polizei in Alarmbereitschaft. Bereits sieben Menschen mussten bislang allein im oberösterreichischen Wels nach dem Konsum der Substanz ins Spital eingeliefert werden, einer der Betroffenen landete sogar auf der Intensivstation. Die Exekutive warnt nun vor der Gefährlichkeit der Pflanzenmischung.

"Bonzai" gilt als Nachfolger der früher vertriebenen Droge "Spice". Die Pflanzenmischung, die auch unter den Bezeichnungen "Bonzai Citrus" oder "Bonzai Winter Boost" bekannt ist und über das Internet vertrieben wird, enthält künstliche Cannabinoide und kann bei Konsumation schwere Nebenwirkungen hervorrufen.

Übelkeit, Herzrasen, Panikattacken
Bereits ein bis zwei Züge an einem Joint, der mit "Bonzai" versetzt ist, führen zu Trägheit und Gleichgültigkeit. Jedoch treten als Nebenwirkungen oftmals auch Übelkeit, Erbrechen, Hitze- und Kälteschübe, Angstzustände, Halluzinationen, Krämpfe sowie Herzrasen und Panikattacken auf, die sogar zum Tod führen können.

Allein in Wels mussten sieben Menschen nach dem Konsum von "Bonzai" ins Spital gebracht werden. Die Betroffenen kannten großteils die Wirkung der Substanzen und konsumierten sie trotzdem, so die Polizei.

"Bonzai" wird nun untersucht
Den Beamten gelang es, eine geringe Menge der Substanz sicherzustellen. Diese wird nun näher untersucht, um die tatsächlichen Inhaltsstoffe der Droge feststellen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden