Sa, 25. November 2017

Stern enthüllt

09.12.2014 08:29

Peter Jackson geht in Hollywood zu Boden

Der neuseeländische Filmemacher Peter Jackson (53) hat am Montag in Hollywood seinen Stern auf dem berühmten "Walk of Fame" enthüllt. Vor jubelnden Fans ging der Regisseur zu Boden und kniete vor seinem Stern. Als Zwölfjähriger habe er mit seinen Eltern erstmals die Sternplaketten in Hollywood bewundert, erzählte Jackson.

"Niemals in meinen wildesten Träumen hätte ich damals gedacht, heute hier zu stehen und einen Stern zu erhalten", sagte der Regisseur in seiner Dankesrede. Nach Angaben der Veranstalter ist es der 2538. Stern auf der Flaniermeile im Herzen von Hollywood.

Jackson bedankte sich auch bei seiner Frau und Kollegin Fran Walsh (55) und den beiden Kindern des Paares. Billy und Katie hätten es mit einem Vater, "der in einer verrückten, seltsamen Welt lebt", aushalten müssen, scherzte Jackson. Seine Familie habe ihn "unglaublich unterstützt".

Der britische Schauspieler Andy Serkis (50, "King Kong", "Herr der Ringe"), der oft mit Jackson drehte, hielt eine Ansprache und posierte zusammen mit dem Regisseur für Fotografen auf der Plakette. Auch die Schauspieler Orlando Bloom, Evangeline Lilly, Lee Pace, Richard Armitage und Elijah Wood aus Jacksons neuem "Hobbit"-Film "Die Schlacht der fünf Heere" waren zu der Zeremonie erschienen.

Jackson hat in seiner Karriere zahlreiche Oscar-Nominierungen erhalten. "Die Rückkehr des Königs" (2003), der dritte Teil aus der "The Lord of the Rings"-Serie, holte elf Oscars, darunter für Jacksons Regie, Produktion und Drehbuch. In dieser Woche kommt in Österreich mit "Die Schlacht der fünf Heere" Jacksons Fantasy-Finale der "Hobbit"-Trilogie in die Kinos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden