Sa, 16. Dezember 2017

Willst du ...?

19.12.2014 13:43

Tipps für einen unvergesslichen Heiratsantrag

Die Weihnachtszeit sowie der Jahreswechsel sind eine besonders romantische und emotionale Zeit im Jahr. Kein Wunder, dass nun auch besonders viele Heiratsanträge gemacht werden. In der Tat ist der Zeitpunkt ideal, da für eine Hochzeit im Sommer noch ausreichend Vorbereitungszeit bleibt. Bleibt nur mehr die Frage, wie man es am besten anstellt, das ersehnte "Ja" zu bekommen?

Das Geheimrezept für den ganz besonderen Antrag ist denkbar einfach: Je individueller Ihr Antrag ist, desto schöner ist er. Nehmen Sie als Aufhänger entweder einen besonderen Ort, eine kreative Idee oder eine Veranstaltung.

Ein Antrag an einem besonderen Ort
Der Heilige Abend oder Silvester um Mitternacht bieten sich natürlich jetzt besonders an. So kann sich beispielsweise ein besonderes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum finden, wie etwa ein Puzzle, das zusammengesetzt die Frage "Willst du mich heiraten?" ergibt. Oder ein Fotobuch, auf dessen letzter Seite sich ebenfalls die Frage sowie der Ring, mit einem Faden befestigt, befinden.

Auch für Silvester bieten sich viele Möglichkeiten an. Besondere Romantik erzeugen Sie, indem Sie Ihren Partner an einen ganz besonderen Ort entführen, der Ihnen beiden viel bedeutet: Wo haben Sie einander kennengelernt? Was ist ein besonderer Platz für Sie? Mit welchem Ort verbinden Sie einen Meilenstein in Ihrer Beziehung? Ebenso eignen sich Orte, an denen Sie gerne Zeit verbringen. Vielleicht gehen Sie gerne in die Berge, haben einen besonderen Aussichtspunkt oder einen Urlaubsort, an dem Sie gerne sind. Überraschen Sie Ihre(n) Liebste(n) mit einem Ausflug bzw. Kurzurlaub und inszenieren Sie dort den Antrag um Mitternacht.

Scheuen Sie sich nicht, Unterstützung beim Antrag in Anspruch zu nehmen. Freunde können Kerzen aufbauen oder Rosenblätter streuen. Im Urlaub sind auch Hotelangestellte gerne bereit, bei der ganz besonderen Inszenierung zu helfen.

Besonders kreative Ideen

Wer seinen Antrag nicht an diesen beiden besonderen Tagen machen möchte, hat etliche Möglichkeiten, die Frage aller Fragen im Alltag unterzubringen: Sie frühstücken gerne zusammen? Decken Sie einen wunderschönen Frühstücktisch oder bringen Sie ein Frühstückstablett ans Bett und verstecken Sie den Verlobungsring unter einer liebevoll gefalteten Serviette. Oder legen Sie ihn in eine weiße Tasse, die Sie vorher mit Lackstift beschriftet haben. Zum Beispiel mit: "Willst du für immer mit mir frühstücken?" Auch zwei als Hochzeitspaar "verkleidete" Eierbecher können ein erster Hinweis auf den Heiratsantrag sein.

Zudem können Sie den Ring am Halsband eines Teddybären verstecken oder eine Schnitzeljagd organisieren, bei der sich Ihr Herzblatt jedes Stück des Antrags erst erobern muss. Diese Variante erfordert Liebe zum Detail und Planungsgenauigkeit.

Mit dem Einbacken von Ringen in Essbares bzw. dem Versenken in Sekt oder Ähnlichem sollten Sie vorsichtig sein: Ihr Schatz kann sich am Ring verschlucken. Außerdem ist es etwas unangenehm, einen verklebten Ring anstecken zu müssen.

Große Bühne
Wenn Sie sich der gewünschten Antwort schon sehr sicher sind, können Sie Ihren Gefühlen auch vor aller Welt Ausdruck verleihen. Ist Ihr Schatz beispielsweise begeisterter Musical-Fan, können Sie sie/ihn vor einer Aufführung mit einem Ständchen und anschließendem Antrag auf der Bühne überraschen - die meisten Ensembles sind für derartige "Special Effects" bei entsprechender Absprache durchaus offen. Oder Sie nutzen eine Veranstaltung, die Sie gerne besuchen, als Kulisse, um den Antrag ganz öffentlich und vor Zeugen zu machen. Auch hier ist die Wirkung eine ganz besondere, da Sie Ihren Gefühlen vor aller Welt Ausdruck verleihen und zeigen, dass Sie sich sicher sind, den Rest Ihres Lebens mit Ihrem Schatz verbringen zu wollen.

Die richtige Stimmung
Meist braucht es nicht viel, um den Augenblick wirklich romantisch zu machen. Überlegen Sie sich vorher, was Sie sagen wollen: was Sie an Ihrem Partner so sehr lieben und warum Sie mit ihm/ihr den Rest Ihres Lebens verbringen wollen. Dieses ausdrückliche Aussprechen von Dingen, für die Sie dankbar sind, ist meist so bewegend, dass die ersten Tränen fließen. Umso wichtiger, dass Sie sich vorbereiten, damit Ihnen nicht im entscheidenden Moment nervositätsbedingt die Worte fehlen. Unterstützend können Sie sich noch um Musik kümmern: Wählen Sie ein Lied, das für Sie beide etwas Besonderes ist oder das genau die richtigen Worte findet, um Ihre Gefühle zu beschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden