Fr, 24. November 2017

Drama bei Kontrolle

07.12.2014 14:43

Polizist von Auto erfasst und schwer verletzt

Ein 42 Jahre alter Polizist ist am Samstagabend bei einer Verkehrskontrolle im niederösterreichischen Mödling schwer verletzt worden. Als der Beamte einen Autofahrer zur Seite winken wollte, wurde er von einem Fahrzeug, das aus der entgegengesetzten Richtung kam, erfasst und zu Boden geschleudert. Der 42-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden. Der Unfalllenker beging Fahrerflucht, konnte jedoch ausgeforscht werden.

Das ramponierte Auto, mit dem der Flüchtige unterwegs war, wurde von den Beamten wenige Kilometer vom Unfallort entfernt entdeckt. Vom Lenker selbst fehlte allerdings jede Spur, er hatte offenbar zu Fuß das Weite gesucht.

Den Polizisten gelang es jedoch nach einigen Stunden, den Fahrer - es handelt sich um einen 25-jährigen Rumänen - ausfindig zu machen. Ein Alkotest verlief Polizeiangaben zufolge positiv. Wie sich zudem herausstellte, hatte der junge Mann den Unfall mit dem Wagen einer Bekannten gebaut.

Der schwer verletzte Beamte befinde sich derzeit in künstlichem Tiefschlaf, berichtete Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger am Sonntag. Die Polizei versucht nun, den genauen Unfallhergang durch Einvernahmen des Verdächtigen sowie von Zeugen zu rekonstruieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden