Mi, 22. November 2017

Drama in Poysdorf

06.12.2014 17:52

Niederösterreich: Mutter und Sohn tot aufgefunden

In einem Wohnhaus in Poysdorf im niederösterreichischen Bezirk Mistelbach sind eine 85-jährige Frau und ihr 58-jähriger Sohn tot aufgefunden worden, wie am Samstag bekannt wurde. Eine ärztliche Leichenbeschau habe ergeben, dass Mutter und Sohn durch die Einnahme einer schwefelhaltigen Substanz, die in einer Verpackung in der Küche gefunden wurde, ums Leben gekommen sein dürften, erklärte ein Sprecher der Polizei. Diese schließt daher Fremdverschulden aus, möglich sei aber Mord und anschließender Suizid.

Das Haus sei ordnungsgemäß von innen abgesperrt gewesen, sagte der Sprecher. Zudem seien keine Spuren von Gewaltanwendung an den toten Körpern festgestellt worden. Die strafrechtlichen Ermittlungen wurden daher eingestellt.

Die beiden Personen hatten das Mittel, das üblicherweise im Weinbau verwendet wird, offenbar zuvor in einem Getränk vermischt zu sich genommen, was zu ihrem Tod geführt haben dürfte. Weder Mord und Selbstmord noch gemeinsamer Suizid können daher nach Angaben der Sicherheitskräfte ausgeschlossen werden.

Der Tod der Frau und des Mannes war Polizeiangaben zufolge bereits vor mehreren Tagen eingetreten. Besorgte Anrainer schlugen Alarm, als sie bemerkten, dass der Postkasten seit Längerem nicht geleert worden war. Freitag früh wurden dann die beiden Toten auf einer Eckbank in der Küche sitzend entdeckt.

Mutter und Sohn hatten einen Weinbau betrieben. Beide hätten sehr zurückgezogen in dem Haus gelebt, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden