Mi, 22. November 2017

Gegen Mauer geprallt

06.12.2014 10:52

Kleinbus ging in Flammen auf - Lenker verbrannt

Tragischer Unfall am Freitagnachmittag im Salzburger Pinzgau: Der Lenker eines Kleinbusses hatte in Neukirchen am Großvenediger die Kontrolle über sein Gefährt verloren und krachte offenbar ungebremst gegen eine Hausmauer. Das Fahrzeug fing sofort Feuer, der im Wrack eingeklemmte Fahrer kam in den Flammen ums Leben. Er verbrannte bis zur Unkenntlichkeit - seine Identität ist bislang nicht geklärt.

"Es gab einen fürchterlichen Krach, dann wackelte das ganze Gebäude", schildert Hausbesitzerin Martina Scharr, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks gerade mit ihrem Enkel in den Räumlichkeiten befand. Unmittelbar nach dem Aufprall fing der Kleinbus Feuer, die Flammen breiteten sich rasend schnell über die Fassade bis zum Hausdach aus.

Vorbeikommende Passanten eilten zum Unglücksort, versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen - doch sie hatten keine Chance. Auch die eintreffende Feuerwehr konnte dem Fahrer des Kleinbusses nicht mehr helfen. "Wir haben für den Lenker leider nichts mehr tun können", so Einsatzleiter Thomas Scheurer. Der Kleinbus brannte völlig aus.

Obduktion der Leiche angeordnet
Die Identität des Fahrers konnte bislang nicht festgestellt werden. "Wir wissen nicht einmal, ob es eine Frau oder ein Mann war", sagte Polizeisprecher Anton Schentz am Samstag. Das Fahrzeug dürfte im Pinzgau zugelassen sein, ganz sicher sei dies aber auch nicht, so der Sprecher. Es sage außerdem nichts darüber aus, wer das Fahrzeug tatsächlich gelenkt hat. Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden