Mo, 11. Dezember 2017

Franz in Beaver 7.

05.12.2014 20:07

Österreicher hecheln Jansrud und Co. hinterher

Österreichs Abfahrts-Herren kommen weiter nicht so recht auf Touren. Auch in Beaver Creek hechelten die ÖSV-Asse am Freitagabend den Top-Läufern hinterher, Max Franz (Bild) wurde als bester Österreicher Siebenter. Weiter in Topform: Kjetil Jansrud. Der Norweger siegte vor dem Schweizer Beat Feuz (+0,54) und dem US-Amerikaner Steven Nyman (+0,56).

"Es war ein brutaler Fight", meinte Franz, der am Ende schon einen Rückstand von 0,91 Sekunden aufwies. Dennoch: "Im Großen und Ganzen hat meine Fahrt schon gepasst."

Reichelt: "Zu viel Natur genossen"
Von Jansrud trennten ihn freilich Welten - ebenso wie Hannes Reichelt, der mit 1,10 Sekunden Rückstand unmittelbar hinter Franz als zweitbester Österreicher Platz acht belegte. Reichelt war bei der ersten Zwischenzeit in Führung gelegen, verlor im Mittelteil aber fast eineinhalb Sekunden. "Dass es so viel ist, hat mich schon überrascht", so Franz. Flapsiger Nachsatz: "Wahrscheinlich habe ich zu sehr die Natur genossen."

Jansrud: "Kann keinen Fehler machen"
Das konnte der große Sieger des Abends freilich nicht von sich behaupten. Er war als Top-Favorit ins Rennen gegangen und hielt dem Druck stand. "Ich habe im Moment das Gefühl, dass ich keinen Fehler machen kann, obwohl wirklich viel riskiere. Vieles geht im Moment automatisch.

Der zweitplatzierte Beat Feuz strahlte nach vielen Verletzungen fast so sehr wie der Sieger. "Es ist wirklich unglaublich, auf dem Podium zu stehen. Dieser Moment rechtfertigt, dass ich die ganzen Qualen der vergangenen Jahre auf mich genommen habe."

Pum: "Schritt nach vorne"
Österreich hatte weniger zu jubeln. Auch ÖSV-Sportdirektor Hans Pum war nicht gänzlich zufrieden, hielt aber fest: "Gegenüber dem Training haben unsere Läufer schon einen großen Fortschritt gemacht. Gerade das letzte Bisserl fehlt, mannschaftlich war es aber ein Schritt nach vorne." Er ortet hauptsächlich fehlendes Selbstvertrauen unter seinen Schützlingen. "Aber ich bin überzeugt, dass unsere Burschen am Samstag besser fahren und vorne mitmischen."

Das Ergebnis:

Rang Fahrer Nation Zeit
1 JANSRUD Kjetil NOR 1:40.17
2 FEUZ Beat SUI 1:40.71
3 NYMAN Steven USA 1:40.73
4 PARIS Dominik ITA 1:40.86
5 GANONG Travis USA 1:40.88
6 FAYED Guillermo FRA 1:40.95
7 FRANZ Max AUT 1:41.08
8 REICHELT Hannes AUT 1:41.27
9 MAYER Matthias AUT 1:41.31
10 HEEL Werner ITA 1:41.36
10 FILL Peter ITA 1:41.36
12 VILETTA Sandro SUI 1:41.37
13 THEAUX Adrien FRA 1:41.38
14 KRÖLL Klaus AUT 1:41.45
15 POISSON David FRA 1:41.48
16 STECHERT Tobias GER 1:41.50
17 HUDEC Jan CAN 1:41.53
18 CLAREY Johan FRA 1:41.63
19 ZURBRIGGEN Silvan SUI 1:41.64
20 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN 1:41.71
21 BAUMANN Romed AUT 1:41.75
22 BANK Ondrej CZE 1:41.77
22 GISIN Marc SUI 1:41.77
24 DEFAGO Didier SUI 1:41.85
25 STRIEDINGER Otmar AUT 1:41.93
26 JANKA Carlo SUI 1:42.06
27 INNERHOFER Christof ITA 1:42.07
28 LIGETY Ted USA 1:42.17
29 MARSAGLIA Matteo ITA 1:42.31
30 WEIBRECHT Andrew USA 1:42.34
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden