So, 22. Oktober 2017

Schock-Beichte

03.12.2014 07:48

Lady Gaga ist mit 19 Jahren vergewaltigt worden

Lady Gaga hat verraten, dass sie als Teenager von einem Produzenten vergewaltigt worden ist. Die 28-jährige Sängerin, die mit Schauspieler Taylor Kinney zusammen ist, musste eigenen Angaben zufolge "furchtbare Dinge" durchstehen, die sie erst nach langer Therapie verarbeiten konnte.

Als sie in der "The Howard Stern Show"' über ihren neuen Song "Swine" sprach, wurde sie gefragt, ob sie von einem Musikproduzenten vergewaltigt wurde. Gaga antwortete: "Ich will nicht... Ich will nicht... Lass uns lieber über fröhliche Dinge sprechen!"

Doch als der Radiomoderator nicht locker lassen wollte, erzählte sie schließlich: "Ich habe einige furchtbare Sachen in meinem Leben durchgemacht über die ich heute sogar lachen kann, weil ich in Therapie war. Aber früher war ich ein Schatten meiner selbst. Ich war 19, ich ging in eine katholische Schule, ich war sehr naiv."

Nach der Vergewaltigung habe sie lange gebraucht, um zu realisieren, was ihr widerfahren sei, so Gaga weiter: "Es hat mich damals gar nicht so getroffen wie vier, fünf Jahre später. Ich hatte damals nicht den Willen, mir einzugestehen, was mir eigentlich passiert ist." Neben einer Therapie habe ihr schließlich auch die Musik bei der Bewältigung geholfen: "Meine Musik ist dabei auch eine wundervolle Hilfe."

Auf die Frage, ob sie Mann, dessen Namen Lady Gaga geheim hält, jemals mit der Tat konfrontiert habe, antwortete die Sängerin: "Ich denke, das würde mich in große Angst versetzen. Ich habe ihn einmal in einem Geschäft gesehen und war vor Angst wie paralysiert", so Gaga über ihren Peiniger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).