Fr, 20. Oktober 2017

Bing übernimmt

02.12.2014 10:53

Microsoft trägt Office-Bildarchiv ClipArt zu Grabe

Sie haben Millionen von Dokumenten veredelt oder entstellt, doch nun naht ihr Ende: Microsoft trennt sich von seinen "ClipArts". In den Versionen 2007, 2010 und 2013 des Büro-Pakets Office wird die Suchfunktion für die Microsoft-Illustrationen durch eine angepasste Bildersuche bei der hauseigenen Suchmaschine Bing ersetzt, gab der Redmonder Software-Gigant bekannt.

Grund für die Änderung sei, dass die Verwendung der Office-eigenen ClipArt-Bibliothek immer weiter zurückgegangen sei, berichtet "WinFuture". Statt die Grafiken von Microsoft zu verwenden, nutzten immer mehr Office-Anwender Suchmaschinen, um sich im Internet nach geeignetem Bildmaterial umzusehen.

Bing sucht online nach frei nutzbaren Bildern
Um ihnen das einfacher zu machen, will Microsoft statt der ClipArts eine spezielle Bing-Bildersuche anbieten. Sie soll nach Bildern suchen, die mit einer "Creative Commons"-Lizenz versehen sind. Wer sie verwendet, macht sich keiner Urheberrechtsverletzung strafbar, falls er sein Dokument veröffentlicht. Die Einschränkung auf frei verwendbare Bilder in der Suchfunktion soll sich aber auch deaktivieren lassen – etwa für private Dokumente, bei denen Urheberrechtsverletzungen keine Gefahr darstellen.

Microsoft will Nutzern durch die Veränderung "hochwertigeres" Bildmaterial zugänglich machen, das auch aktueller ist als die altehrwürdigen ClipArts. Suche man mit Bing nach einem Handy, erhalte man beispielsweise deutlich neueres Bildmaterial, als wenn man in der ClipArt-Bibliothek danach suche, heißt es von Microsoft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).