Fr, 15. Dezember 2017

Streng mit sich

28.11.2014 21:05

Angelina Jolie: "Auch mich plagen Selbstzweifel"

Oscarpreisträgerin Angelina Jolie (39) hinterfragt sich selbst immer wieder. "Wie jeder Mensch habe ich Momente des Selbstzweifels", sagte der Hollywoodstar am Donnerstag in Berlin. "Ich frage mich, ob ich gut genug bin in dem, was ich tue. Ich frage mich, ob ich eine gute Mutter bin. Ob ich ein guter Mensch bin", so die Neo-Regisseurin bei der Vorstellung ihres Weltkriegsdramas "Unbroken".

Auch bei ihrer Arbeit für humanitäre Organisationen erlebt Jolie Zweifel. Sie sei manchmal sehr frustriert über den Zustand der Welt, so die US-Amerikanerin, die sich als UN-Sonderbotschafterin engagiert. "Wir haben heute mehr Flüchtlinge als nach dem Zweiten Weltkrieg: 51 Millionen Menschen."

Nach dem zur Zeit des Bosnien-Krieges spielenden, auf der Berlinale gezeigten Drama "In the Land of Blood and Honey" kommt mit "Unbroken" der zweite Spielfilm ins Kino, bei dem Jolie Regie führte. Nach einer wahren Geschichte erzählt das Heldenepos von Louis "Louie" Zamperini (gespielt von Jack O'Connell), der im Zweiten Weltkrieg den Abschuss seines Flugzeugs überlebt, 47 Tage auf offener See in einem Schlauchboot ausharrt und schließlich von der japanischen Marine gefangen genommen wird.

Nach zwei Filmen über Krieg und gewalttätige Konflikte will Jolie demnächst dann etwas leichtere Kost ins Kino bringen. Ihr nächster Film "By the Sea", den sie mit ihrem Ehemann Brad Pitt (50) abgedreht hat, habe ein anderes Thema. "Es geht um die Ehe", sagte Jolie. "Das ist eine andere Art von Konflikt", so der Star, der sich in Berlin ganz zurückhaltend gab - bekleidet mit schwarzem Rollkragenpulli und schwarzer, schmaler Hose und sehr dezent geschminkt.

"By the Sea" sei dann wieder ein Film, der für Festivals geeignet sei. "Wir checken, ob wir das mit den Plänen und Terminen hinkriegen." Vielleicht klappt es dann ja sogar mit einem Auftritt von "Brangelina" bei der nächsten Berlinale im Februar 2015? "Meine Familie liebt Berlin", so die sechsfache Mutter. "Meine Kinder sind gerade im Museum Dali", erzählte Jolie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden