Mi, 18. Oktober 2017

Alu-Gigant

28.11.2014 10:34

Huawei-Flaggschiff Mate 7 jetzt auch in Österreich

Fast drei Monate nach seiner Ankündigung auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin erreicht Huaweis Android-Flaggschiff Mate 7 nun auch Österreich. Das Riesen-Smartphone kommt mit sechs Zoll Diagonale, Full-HD-Auflösung, potentem Achtkerner, Fingerabdruck-Scanner und extragroßem Akku. Mit einem Preis von rund 500 Euro ist es angesichts des Gebotenen vergleichsweise erschwinglich.

Das Smartphone kommt im Alu-Gehäuse und schafft es durch dünne Ränder um den Bildschirm, trotz sechs Zoll Diagonale noch vergleichsweise kompakt zu sein. Als Prozessor kommt ein Kirin 925 mit vier 1,8 und vier 1,3 schnellen Rechenkernen zum Einsatz, der von der Huawei-Tochter HiSilicon produziert wird.

Das RAM ist zwei Gigabyte groß, der interne Speicher je nach Modell 16 oder 32 Gigabyte. microSD-Karten können genutzt werden, die Kameras bieten eine Auflösung von 13 (Hauptkamera) und fünf (Front) Megapixeln. Ins Internet gelangt das Gerät über LTE, N-WLAN, Bluetooth 4.0 und NFC sind vorhanden.

krone.at hat schon kurz nach der IFA eines der ersten Mate 7, die es nach Österreich geschafft haben, getestet und war durchaus angetan von dem Gerät. Vor allem das trotz des fairen Preises hochwertig wirkende Alu-Gehäuse, der dicke 4.100-Milliamperestunden-Akku und der zuverlässige Fingerabdruck-Scanner an der Rückseite wussten zu überzeugen. Hier geht's zum Test.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).