Mi, 22. November 2017

Grausame Tat

28.11.2014 09:44

Kater in der Steiermark mit Wäscheleine erhängt

Wut und Trauer empfindet das geschockte Frauerl von Kater "Elvis": Mit einer Wäscheleine, fein säuberlich geknotet, wurde das wehrlose Tier von einem offensichtlich Geisteskranken erhängt. Nachbarn benachrichtigten Roswitha H., die gerade in der Arbeit war.

"Der Polizist hat gesagt, sowas hat er noch nie gesehen", berichtet Roswitha H. aus Edelsgrub bei Nestelbach der "Krone" geschockt. Seit 17. November vermisste sie die acht Monate alte Samtpfote. "Normalerweise macht der Elvis nur einen kurzen Rundgang, aber diesmal ist er nicht wiedergekommen", sagt sie.

Kater mit Wäscheleine brutal erhängt
Seit vorgestern hat die Steirerin die traurige Gewissheit: Das anhängliche Tier ist tot, grausam erhängt mit einer fein säuberlich geknoteten Wäscheleine, festgemacht an einem Maschendrahtzaun. Klar ist: Das war kein Unfall, da waren grausame Tierquäler am Werk. Nachbarn haben den Kater entdeckt und dann Roswitha H., die in der Arbeit war, benachrichtigt.

Anzeige gegen unbekannten Tierquäler erstattet
Die Polizei vermutet, dass Elvis noch eine Weile gelebt hat und dann qualvoll verendet ist. Roswitha H. hat jedenfalls Anzeige gegen unbekannt wegen Tierquälerei erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).